Dossier

Wie Brot für die Welt auf die Corona-Pandemie reagiert

Die Corona-Pandemie hat Deutschland erfasst und breitet sich in der ganzen Welt aus. Brot für die Welt hat sich schnell auf die neue Situation eingestellt: Wir haben sofort Projektmittel im sechsstelligen Bereich für Corona-Projekte freigegeben, bearbeiten Projektanträge auf Hochtouren, stellen Programme um. In diesem Dossier bekommen Sie einen Überblick, welche Forderungen und Maßnahmen Brot für die Welt gegen eine Ausbreitung des Coronavirus in unseren Projektländern aufstellt und umsetzt.

Thema

Warum Corona für arme Länder besonders gefährlich ist

Das Coronavirus verbreitet sich rasant in Deutschland, Europa und der Welt. Die bestätigten Fälle in Afrika sind noch relativ niedrig, aber das kann sich schnell ändern. Mit dramatischen Folgen, denn Covid-19 ist für Menschen in armen Länder besonders gefährlich.

... mehr

Ihre Spende hilft im Kampf gegen Corona

Spenden

Ihre Spende hilft im Kampf gegen Corona

Das Coronavirus ist eine akute Bedrohung für die Welt. Auch in vielen unserer Projektländer breitet sich das Virus rasant aus: Mit dramatischen Folgen, denn Covid-19 ist für Menschen in armen Länder besonders gefährlich. So helfen wir!

... mehr

Material zum Mitnehmen

Gemeindebriefvorlage mit Projektbezug

Die Corona-Krise zeigt: Ob im Tschad oder in Deutschland – überall auf der Welt müssen wir gemeinsam handeln, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Hier finden Sie eine Vorlage für Ihren Gemeindebrief.

Download (PDF)
Weitere Materialien für Sie thematisch zusammengestellt:

Blog-Beiträge zum Thema

The Future is Europe
Von Martina Fischer am 29.05.2020 - 12:50

EU: 750 Mrd € und neuer Finanzrahmen nach Corona

EU-Kommission möchte den wirtschaftlichen "Wiederaufbau" in der Union mit 750 Mrd Euro unterstützen. Die sollen über den Mehrjährigen Finanzrahmen

 ...mehr
Frauen
Von Carsta Neuenroth am 27.05.2020 - 08:49

Unterstützung bei häuslicher Gewalt in der Ukraine

In diesem Interview spricht Olga Kalashnyk, Präsidentin der Nichtregierungsorganisation La Strada - Ukraine über die Situation von Frauen während der

 ...mehr
Eine einsame balsa am Strand. Auf diesen Flößen überqueren Migrant*innen sonst den Grenfluss
Von Christoph Kuhlmann am 25.05.2020 - 12:41

Besonders hart getroffen

Wie ist die Situation von Migrant*innen in Zentralamerika und Mexiko in Zeiten von Corona? Es zeigt sich, besonders betroffen sind Sammelunterkünfte.

 ...mehr
Die Welt im Griff
Von Christine Meissler am 19.05.2020 - 11:20

Coronamaßnahmen verstärken Shrinking Space

Auf eine Pandemie muss angemessen reagiert werden. Das kann die zeitweise und verhältnismäßige Beschränkung von Grundrechten bedeuten. Doch weltweit

 ...mehr
Aufruf zum Schuldenerlass
Von Eva Hanfstängl am 18.05.2020 - 14:47

IWF Schuldenerlass und G20 Moratorium: reicht das?

Die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise treffen nun auch die Entwicklungsländer. Viele der Länder stehen vor einer Schuldenkrise. Daher hat der

 ...mehr
Slum in Dhaka, Bangladesch
Von Ingrid Jacobsen am 11.05.2020 - 20:00

Therapie mit schweren Nebenwirkungen

Die Lebensumstände in den Armutsvierteln der Städte des Südens lassen befürchten, dass COVID -19 dort viele Menschenleben fordern wird. Staatliche

 ...mehr
Gemüseverkäuferin
Von Bettina Meier am 11.05.2020 - 14:25

Laos: Markt für Gemüse eingebrochen

In Laos unterstützt unsere Partnerorganisation SAEDA Bauerngruppen bei der Gemüseproduktion. In der Provinz Xiengkhouang im laotischen Hochland hat

 ...mehr
Waschstation Bananen
Von Teresa Hoffmann am 09.05.2020 - 07:30

Kleine Ernte. Große Unsicherheit.

KleinbäuerInnen und ArbeiterInnen in Peru werden in der Corona-Krise mit den zusätzlichen Kosten und Ernteausfällen bisher allein gelassen. Einige

 ...mehr
Hände greifen gemeinsam in einen Topf
Von Bernhard Walter am 06.05.2020 - 16:27

Durch Corona fehlt Geld für Essen

Viele Menschen in armen Ländern werden infolge der Pandemie hungern. Das befürchten das UN-Welternährungsprogramm FAO und das Welternährungsprogramm

 ...mehr
Gelscheine
Von Cornelia Füllkrug-Weitzel am 04.05.2020 - 10:56

Keine Transparenz bei EU-Geberkonferenz zu Corona

Milliarden öffentliche Gelder werden auf der von der EU organisierten Geberkonferenz zur Bekämpfung der Corona-Pandemie an diesem Montag fließen. Die

 ...mehr
UN-Sicherheitsrat
Von Johannes Icking am 30.04.2020 - 16:41

Sanktionen und der Kampf gegen Corona

Die rasante Ausbreitung des Coronavirus stellt Gesundheitssysteme in der ganzen Welt vor gewaltige Herausforderungen. Betroffen sind auch Länder, die

 ...mehr
Händewaschen auf Haiti
Von Cornelia Füllkrug-Weitzel am 30.04.2020 - 14:16

Ein globales Desaster, dem abzuhelfen wäre

Die Zahl der SarsCov2-Infizierten steigt auch in Afrika, doch sie steigt in den meisten Ländern dieses armen Kontinents bisher langsam. Vom Weltmarkt

 ...mehr
Gruppe
Von Bettina Meier am 27.04.2020 - 09:51

Fairtrade Schutzmasken - Chancen für Cebu?

Die COVID-19-Restriktionen treffen das philippinische Sozialunternehmen Southern Partners Fair Trade Center hart. Auch ihre Partner, Kleinbauern und

 ...mehr
Eine verlassene Leiche im Viertel Sauces 8 in Guayaquil.
Von Charlotte Spiewok am 24.04.2020 - 17:03

Corona-Krise trifft Ecuador hart

Tote auf der Straße, Mediziner ohne Schutzkleidung und Wucherpreise für Särge – die Lage in Ecuador ist Ernst. Unsere Partnerorganisation INREDH

 ...mehr
Vor dem "Foya Borma Hospital" in Foya kontrolliert der Krankenhaus-Mitarbeiter mit einem Infrarot-Thermometern die Temperatur der ambulanten Patienten.
Von Katherine Braun am 24.04.2020 - 13:51

Corona unterscheidet nicht nach Nationalitäten

Die Bekämpfung von Covid-19 darf nicht zur Aushöhlung elementarer Grund- und Menschenrechte führen. Die Rettung von Menschenleben muss oberste

 ...mehr
Kampagne Quaratäne mit Rechten
Von Katherine Braun am 24.04.2020 - 13:26

Entrechtung im Namen der Gesundheitspolitik

Weltweit werden Maßnahmen zum Schutz der lokalen Bevölkerung vor dem Corona Virus eingeführt. Aufnahmezentren nehmen keine Geflüchteten mehr auf,

 ...mehr
Griechenland, Chios. Das Bild zeigt eine Familie aus Syrien im Jahr 2015.
Von Katherine Braun am 24.04.2020 - 12:48

Bekämpft Corona, nicht Migrant*innen!

Mit der Begründung, eine weitere Ausbreitung des Corona Virus zu verhindern, schotten sich die Europäischen Mitgliedstaaten weiter ab. Grenzen und

 ...mehr
Augustin Agbedi und Emilie Amagelado
Von Bettina Meier am 17.04.2020 - 16:04

Pandemie bedroht bäuerliche Einkommen in Togo

Wie wirkt sich Covid-19 auf das Leben der Einwohner von Agblodomé aus? Ich kenne das 360-Einwohner-Dorf im westafrikanischen Togo von einem

 ...mehr
Mutter und Kind waschen ab.
Von Gastautoren am 14.04.2020 - 15:10

Corona verschärft Ungleichheit

Die indische Friedens- und Menschenrechtsaktivistin Kamla Bhasin, Partnerin von Brot für die Welt, spannt in ihrem Interview einen Bogen von Indien um

 ...mehr
Ein Mann klebt ein Plakat mit Hygiene-Regeln an die Wand.
Von Dorit Kristine Arndt am 14.04.2020 - 14:38

Wie die WHO arme Länder bei Corona unterstützt

Mareike Haase ist Referentin für Internationale Gesundheitspolitik. Hier erklärt sie, wie sie das Vorgehen der WHO in dieser Krise einschätzt.

 ...mehr
Mbororo Community, Tschad
Von Sabine Minninger am 09.04.2020 - 15:00

Resilienz aufbauen: Klimafolgen und Corona

Die ärmsten Bevölkerungsgruppen im Globalen Süden kämpfen gegen die noch unabsehbaren Folgen des Corona-Virus zeitgleich zu den Auswirkungen des

 ...mehr
Kinder im von UCDP betriebenen Kindergarten.
Von Isabelle Uhe am 07.04.2020 - 15:26

Corona in Kenia: Folgen für arme Kinder

Unsere Partnerorganisation Uhuru Community Development Project setzt sich im kenianischen Kisumu für Kinder und Jugendliche ein, die an den Rand der

 ...mehr
Eigentlich ein typisches Bild: Reger Handel auf einem Wochenmarkt in Sierra Leone
Von Isabelle Uhe am 07.04.2020 - 07:14

Covid-19 in unseren Partnerländern in Afrika

Ein geografischer Schwerpunkt der Projektarbeit von Brot für die Welt sind die afrikanischen Länder südlich der Sahara. Die Corona-Pandemie hat auch

 ...mehr
Armenviertel wie inTegucigalpa, der Hautstadt von Honduras, führen in Krisenzeiten zu zunehmender häuslicher Gewalt gegen Frauen und Kinder
Von Carsta Neuenroth am 06.04.2020 - 16:19

Die Corona-Pandemie und die Gleichberechtigung

Wegen der Corona-Pandemie musste die Überprüfung der Umsetzung der Aktionsplattform von Peking für Geschlechtergerechtigkeit vertagt werden. Der

 ...mehr
Schwimmwesten den Küsten Europas
Von Martina Fischer am 06.04.2020 - 14:13

EU-Politik: Abschottung im Zuge der Pandemie

Die EU-Mitgliedstaaten reagieren auf die Pandemie mit Grenzschließungen im Schengen-Raum und Abriegelung der Außengrenzen. Die Bereitschaft zur

 ...mehr
Aufforderung zum Abstandhalten wegen Covid-19
Von Martina Fischer am 06.04.2020 - 12:39

Frieden und "Sicherheit" im Zeichen von Corona

Die globale Krise trifft die Ärmsten am stärksten. Das gilt für die westlichen Metropolen und den globalen Süden. Fragile Staaten, Kriegs- und

 ...mehr
Agrobiodiversität in Kuba
Von Bernhard Walter am 02.04.2020 - 15:22

Steigt wegen Corona die Zahl der Hungernden?

Die FAO, die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen warnt vor einer von der Corona Krise ausgelösten Ernährungskrise. Es

 ...mehr
Besucher in Textilwerkstatt in Simbabwe.
Von Bettina Meier am 02.04.2020 - 14:15

Corona-Krise in Simbabwe bedroht Familien-Betriebe

Mitte März habe ich noch mit Partnern eine kleine Näherei in Simbabwe besucht, dann brach die Corona-Pandemie über das Land im Süden Afrikas herein.

 ...mehr
Vor dem Elwa Hospital in Monrovia kontrolliert ein Krankenhaus-Mitarbeiter die Temperatur eines Patienten.
Von Online-Redaktion am 30.03.2020 - 14:16

"Corona bedroht schwache Gesundheitssysteme"

Brot für die Welt setzt sich besonders für Gesundheit von Menschen in ärmeren Ländern ein. Mareike Haase ist Referentin für Internationale

 ...mehr
Krankenschwestern sterilisieren Instrumente in der Wesley Clinic in Kalay, Myanmar
Von Nicola Wiebe am 25.03.2020 - 19:33

Corona eindämmen. Soziale Sicherheit gewährleisten

Soziale Sicherheit bedeutet Zugang zu Gesundheitsversorgung und Existenzsicherheit in individuellen und in kollektiven Krisensituationen. Soziale

 ...mehr
Dr. Ndilta, leitender Arzt des Krankenhauses von Koyom
Von Thorsten Lichtblau am 25.03.2020 - 08:53

Tschad: Keine Mittel gegen das Virus

Auch im Tschad ist das Coronavirus angekommen. Was nun? Ein Gespräch mit Dr. Ndilta, dem leitenden Arzt des Krankenhauses von Koyom.

 ...mehr
Adrian Oelschlegel
Von Thorsten Lichtblau am 24.03.2020 - 13:17

Peru: Das Coronavirus trifft vor allem die Armen

Auch in den Partnerländern von Brot für die Welt breitet sich das Coronavirus immer weiter aus – mit unabsehbaren Folgen für die Menschen. Adrian

 ...mehr
Ausgangsbeschränkungen
Von Christine Meissler am 22.03.2020 - 07:56

Grundrechte und Freiheit in Zeiten des Coronavirus

Die Coronakrisa verändert unser Leben und verlangt von uns viele Einschränkungen. Doch selbst im Katastrophenfall dürfen Grundrechte nicht einfach

 ...mehr
Blick auf Manila
Von Lars Bedurke am 20.03.2020 - 16:19

Die Corona-Krise und der Globale Süden.

Ob Amerika, Asien, Europa oder Afrika: Auf der ganzen Welt sind inzwischen Coronavirus-Fälle gemeldet. Prekäre Arbeitsverhältnisse, unzureichende

 ...mehr
Taxistand in Kinshasa / Kongo
Von Ingrid Jacobsen am 20.03.2020 - 15:19

Coronas Einzug in die Städte des Globalen Südens

Zu Hause bleiben, soziale Distanz halten und nach jedem Kontakt mindestens 20 Sekunden lang die Hände waschen. Mit diesen Maßnahmen hoffen wir, die

 ...mehr
Untersuchungsstation für Ebola-Patienten
Von Dorit Kristine Arndt am 20.03.2020 - 09:22

Unterstützung bei der Eindämmung von Covid-19

Schon einmal konnte Brot für die Welt Partner bei der Eindämmung von Ebola unterstützen. Mareike Haase, Referentin für Internationale

 ...mehr
Mitiku Ketema, Projektleiter
Von Online-Redaktion am 26.02.2020 - 10:57

"Das größte Problem ist die Armut"

Im Interview erklärt Mitiku Ketema, Projektkoordinator von EOC-DICAC, wie die Partnerorganisation von Brot für die Welt im Norden Äthiopiens Wälder

 ...mehr

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden