Karte mit Ländern, in denen Brot für die Welt aktiv ist
Armenien Kinder und Jugendliche
Äthiopien Bewahrung der Schöpfung
Bangladesch Bewahrung der Schöpfung
Demokratische Republik Kongo Bildung
Indien Menschenrechte und Frieden
Indonesien Bewahrung der Schöpfung
Kirgisistan Kinder und Jugendliche
Lesotho Menschenrechte und Frieden
Mexiko Menschenrechte und Frieden
Paraguay Kinder und Jugendliche
Philippinen Kinder und Jugendliche
Serbien Menschenrechte und Frieden
Sierra Leone Kinder und Jugendliche
Südafrika Menschenrechte und Frieden
Fahne Projekt-Beispiele
Farbmuster Länder, in denen Brot für die Welt aktiv ist

Wo wir arbeiten

Im Jahr 2021 bewilligte Brot für die Welt 646 neue Projekte im Umfang von rund 277 Millionen Euro. Die Listen sortiert nach Kontinenten und Ländern mitsamt der Fördersumme pro Land finden Sie hier.


216 Projekte in Afrika

Afrika leidet nach wie vor unter gewalttätigen Konflikten und weit verbreiteter Armut. Dabei ist der Kontinent reich an Bodenschätzen, natürlichen Ressourcen und Menschen, die es besser machen können.

202 Projekte in Asien

Der asiatische Kontinent erstreckt sich vom Nahen Osten bis zum Pazifik über nahezu ein Drittel des Erdumfangs. Die Unterschiede zwischen den Ländern sind enorm, doch eine Gemeinsamkeit haben sie.

112 Projekte in Lateinamerika

Das Grundproblem Lateinamerikas ist die extrem ungleiche Verteilung des Reichtums. Auch die Demokratisierung vieler Länder hat daran nichts geändert, weil sie rein formal war. Die größte Hilfe ist daher, die tatsächliche Anwendung der demokratischen Rechte zu fördern.

17 Projekte in Europa

Die Projektarbeit in Europa konzentriert sich auf Ost- und Südosteuropa. Alle Projektländer sind gekennzeichnet durch korrupte Verwaltungen, schwache Regierungen, hohe Arbeitslosigkeit und mangelhafte Infrastruktur, worunter die Menschen sehr leiden.

99 Projekte weltweit*

Mangelernährung, Ungleichheit und die Folgen des Klimawandels sind nicht allein auf regionaler Ebene zu bekämpfen. Deshalb vernetzt sich Brot für die Welt international mit Kirchen und zivilgesellschaftlichen Organisationen, um die globalen Herausforderungen mit einem gemeinsamen Etat zu lösen.

* Hierzu zählen auch 46 Projekte aus den Bereichen Stipendien, personelle Förderung und Ziviler Friedensdienst.

Projekte, die Ihre Hilfe brauchen

Bangladesch

Genug Trinkwasser trotz Klimawandel

Wegen des Klimawandels steigt der Meeresspiegel und in Bangladesch dringt immer mehr Salzwasser ins Landesinnere vor. Ein Partner von Brot für die Welt hilft den Betroffenen, sich mit Trinkwasser zu versorgen.

... mehr

 

Simbabwe

Mit WhatsApp gegen Dürre und Hunger

Simbabwe ist stark vom Klimawandel betroffen, vor allem im Osten des Landes leiden Kleinbauernfamilien unter Dürren und Zyklonen. Eine unserer Partnerorganisationen hilft ihnen, sich an die schwierigen Bedingungen anzupassen.

... mehr

 

Sambia

Satt trotz Dürre

Die Folgen des Klimawandels treffen das südliche Sambia sehr hart, seit Jahren herrscht dort Dürre. Ein Partner von Brot für die Welt hilft Kleinbauernfamilien, trotz der Trockenheit gute Ernten zu erzielen.

... mehr

 

Wie wir arbeiten

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Förderung von Projekten in den Ländern des Südens. Dabei arbeiten wir eng mit lokalen, oft kirchlichen Partnerorganisationen zusammen. Bei Bedarf unterstützen wir diese auch durch die Entsendung von Fachkräften und Freiwilligen. Durch Lobby-, Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit in Deutschland und Europa versuchen wir politische Entscheidungen im Sinne der Armen zu beeinflussen und ein Bewusstsein für die Notwendigkeit einer nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweise zu schaffen.


Ein Evoluations-Team spricht mit Menschen die von Brot fuer die Welt-Partnerorganisation RRN (Rural Reconstruction Nepal) in Lakuridanda bei Mude / Nepal Hilfe erhalten haben (Livelihood Projekte).Reportage Evaluierung der Diakonie Kathastrophenhilfe und Brot für die Weltprojekte in Nepal, November 2017. Foto: Thomas Lohnes / DKH

Kurz erklärt

Zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Medien ist Cornelia Fuellkrug-Weitzel (Praesidentin von Brot fuer die Welt) im Ort Yelagallipalli auf einer Dorfversammlung eingeladen. Am Ende der Versammlung bedankt sich eine Dorfbewohnerin persoenlich bei Cornelia Fuellkrug-Weitzel fuer ihr Engagemant.Projekt: Agricultural Development and Training Society (ADATS)

Kurz erklärt



Inlandsförderung & Stipendien

Brot für die Welt fördert junge Menschen in Deutschland und Übersee.


Fachkräfte & Freiwillige

Brot für die Welt vermittelt erfahrene Fachleute und engagierte junge Menschen.