Wo wir arbeiten

In fast 90 Ländern hilft Brot für die Welt benachteiligten Menschen, ihre Lebenssituation aus eigener Kraft nachhaltig zu verbessern. Unsere Partner weltweit sind dabei das A und O unserer Projektarbeit vor Ort.

Unsere Projekte

Jahresbericht 2023

In unserem Jahresbericht stellen wir Ihnen unsere Arbeit im In- und Ausland vor, geben Einblicke in unsere Organisation sowie in unsere Finanzen, insbesondere die Entwicklung der Spendeneinnahmen und deren Verwendung.

Zum Jahresbericht

Fußball als Schule für das Leben

In einem Straßenfußball-Projekt in Brasilien erlernen Kinder und Jugendliche Fairness, Respekt und Eigenverantwortung. So entkommen sie dem Teufelskreis von Armut und Gewalt.

Mehr zum Projekt

Aktuelle Themen Bleiben Sie informiert

Eine Kleinbäuerin steht zufrieden auf ihrem Feld, eingerahmt in ein Herz.

Ernährungs-Patenschaft

Hunger und Armut nehmen weltweit zu. Wir können etwas dagegen tun. Schließen Sie jetzt eine Ernährungs-Patenschaft ab! ...mehr

Was wir tun

Schwerpunkt: Projektarbeit

Wir fördern Projekte in Ländern des Globalen Südens und arbeiten dabei mit lokalen, oft kirchlichen Partnerorganisationen zusammen.

Zu den Projekten
Reisbauern

Im Dialog mit der Politik

Brot für die Welt will politische Entscheidungen im Sinne der Armen beeinflussen und ein Bewusstsein für die Notwendigkeit einer nachhaltigen und fairen Lebens- und Wirtschaftsweise schaffen.

Mehr zur politischen Arbeit
Besprechung eines Dorfes

Entwicklung braucht Bildung

Wir fördern zahlreiche Bildungs- und Ausbildungsprojekte, um im Teufelskreis aus Armut und Bildungsmangel zu unterstützen. Dazu zählt entwicklungspolitische Bildung für alle.

Mehr zur Bildungsarbeit
asia, Asien, Bauern, Bildung, Bildungssystem, Brot fuer die Welt, CDEA, Doerfer, Dörfer, Dorf, ethnic group, Ethnie Khmu, ethnische Minderheiten, indigene Voelker, indigenous people, Indochina, Khmu, Kinder, laendliche Entwicklung, Lao PDR, Laos, lernen, Pionier, Pioniere, Pionierorganisation, Projekt, province, rural development, Schueler, Schüler, Schülerin, Schuelerin, Schule, Suedostasien, Wasserversorgung, Unterricht, unterrichten, Klassenzimmer, Klassenraum, Heft, Hefte, schreiben, Stift, Stifte, Schuluniform, Uniform, Mädchen, Maedchen

Gemeinde: Gemeinsam engagiert

Spenden und Kollekten sind das Fundament von Brot für die Welt. Auf unseren Seiten stellen wir aktuelles Material zum Mitnehmen, für Kollekten, Gottesdienste oder Fürbitten zusammen.

Zur Gemeindearbeit
30.09.2021 - Berlin, Deutschland: Gottesdienst zur Einführung von Dr. Dagmar Pruin in der St. Marienkirche.
Reisbauern

Schwerpunkt: Projektarbeit

Wir fördern Projekte in Ländern des Globalen Südens und arbeiten dabei mit lokalen, oft kirchlichen Partnerorganisationen zusammen.

Zu den Projekten
Besprechung eines Dorfes

Im Dialog mit der Politik

Brot für die Welt will politische Entscheidungen im Sinne der Armen beeinflussen und ein Bewusstsein für die Notwendigkeit einer nachhaltigen und fairen Lebens- und Wirtschaftsweise schaffen.

Mehr zur politischen Arbeit
asia, Asien, Bauern, Bildung, Bildungssystem, Brot fuer die Welt, CDEA, Doerfer, Dörfer, Dorf, ethnic group, Ethnie Khmu, ethnische Minderheiten, indigene Voelker, indigenous people, Indochina, Khmu, Kinder, laendliche Entwicklung, Lao PDR, Laos, lernen, Pionier, Pioniere, Pionierorganisation, Projekt, province, rural development, Schueler, Schüler, Schülerin, Schuelerin, Schule, Suedostasien, Wasserversorgung, Unterricht, unterrichten, Klassenzimmer, Klassenraum, Heft, Hefte, schreiben, Stift, Stifte, Schuluniform, Uniform, Mädchen, Maedchen

Entwicklung braucht Bildung

Wir fördern zahlreiche Bildungs- und Ausbildungsprojekte, um im Teufelskreis aus Armut und Bildungsmangel zu unterstützen. Dazu zählt entwicklungspolitische Bildung für alle.

Mehr zur Bildungsarbeit
30.09.2021 - Berlin, Deutschland: Gottesdienst zur Einführung von Dr. Dagmar Pruin in der St. Marienkirche.

Gemeinde: Gemeinsam engagiert

Spenden und Kollekten sind das Fundament von Brot für die Welt. Auf unseren Seiten stellen wir aktuelles Material zum Mitnehmen, für Kollekten, Gottesdienste oder Fürbitten zusammen.

Zur Gemeindearbeit

Jetzt spenden Unterstützen Sie uns

Lachender Junge

Hinweis: Die Spendenbeispiele sind symbolisch. Durch Ihre zweckungebundene Spende ermöglichen Sie uns dort zu helfen, wo es am dringendsten ist.

50 € (Spendenbeispiel) Mit 50 € kann z.B. eine Permakultur-Schulung in Malawi finanziert werden. So lernen Familien, wie sie dank Permakultur auch in den Dürre-Perioden frisches Obst und Gemüse ernten können.

100 € (Spendenbeispiel) Mit 100 € können z.B. 50 Spaten für das Anlegen von Gemüsegärten in Burkina Faso gekauft werden. Dort wird vermehrt auf dürreresistentes Saatgut gesetzt, um trotz Klimawandel genug zum Überleben zu haben.

148 € (Spendenbeispiel) Mit 148 € kann z.B. ein Regenwassertank mit 2.000 Liter Fassungsvermögen in Bangladesch gekauft werden. Dort versalzen immer mehr Wirbelstürme die Böden und das Grundwasser, Trinkwasser ist Mangelware.

Hinweis: Die Spendenbeispiele sind symbolisch. Durch Ihre zweckungebundene Spende ermöglichen Sie uns dort zu helfen, wo es am dringendsten ist.

50 € (Spendenbeispiel) Mit 50 € kann z.B. eine Permakultur-Schulung in Malawi finanziert werden. So lernen Familien, wie sie dank Permakultur auch in den Dürre-Perioden frisches Obst und Gemüse ernten können.

100 € (Spendenbeispiel) Mit 100 € können z.B. 50 Spaten für das Anlegen von Gemüsegärten in Burkina Faso gekauft werden. Dort wird vermehrt auf dürreresistentes Saatgut gesetzt, um trotz Klimawandel genug zum Überleben zu haben.

148 € (Spendenbeispiel) Mit 148 € kann z.B. ein Regenwassertank mit 2.000 Liter Fassungsvermögen in Bangladesch gekauft werden. Dort versalzen immer mehr Wirbelstürme die Böden und das Grundwasser, Trinkwasser ist Mangelware.

Bitte eine gültige Eingabe machen

Als Fördermitglied spenden Sie regelmäßig (z.B monatlich)

Zahlen, Daten, Fakten Hilfe, die ankommt

Spielende Kinder auf dem Schulhof in der Nähe von Shyamnagar, Bangladesch.

2.905

… Projekte unterstützte Brot für die Welt 2023 in 87 Ländern. Die Projekte werden finanziell oder mit Fachkräften, Zivilem Friedensdienst, Stipendien sowie Beratung gefördert.

Zu unseren Projekten

Starke Partner vor Ort: Das Prinzip der partnerschaftlichen Zusammenarbeit sichert Reichweite, Wirksamkeit und lokale Nachhaltigkeit unserer Arbeit.

91 %

… unserer Gesamtausgaben werden für die Projektarbeit eingesetzt. Lediglich 9 % der finanziellen Mittel nutzen wir für Werbe- und Verwaltungsausgaben.

Finanzen und Transparenz

DZI-Spendensiegel: Wir gehen verantwortungsvoll und effizient mit Ihren Spenden um.

DZI-Siegel

Praxisausbildung am Demonstrationsfeld

73 %

… der finanziellen Mittel flossen im Jahr 2023 nach Afrika (83,9 Millionen Euro) sowie Asien und Pazifik (64 Millionen Euro).

Unser Jahresbericht

Themen im Fokus: Ernährung und Armutsbekämpfung, Stärkung der Zivilgesellschaft und Menschenrechte.

Präsidentin Dagmar Pruin

„Die Welt steht vor großen Herausforderungen. Dafür brauchen wir eine starke Zivilgesellschaft.“

Dr. Dagmar Pruin

Präsidentin von Brot für die Welt

Hilfe zur Selbsthilfe Erfolgreiche Zusammenarbeit

Indonesien

David Pakjely

Bauer

„Ich bin von Herzen Bio-Bauer. Bauer sein heißt für mich, immer wieder dazuzulernen. Ich setze mich sehr dafür ein, dass die Leute aufhören, das Reisstroh auf ihren Feldern zu verbrennen, denn das ist schlecht für das Klima.“ ...mehr »

Mosambik

Antonia Luís Selvaio

Teilnehmerin Solidaritäts-Frauencamp

„Ich habe mich das erste Mal mit Frauen aus anderen Ländern ausgetauscht und war das erste Mal in meinem Leben in Maputo. Mein Enkel sagte zu mir: ‚Oma, du bist jetzt eine Frau von Welt‘ und so fühle ich mich auch!“ ...mehr »

Brasilien

Marcella Gomez

Beraterin (Menschenrechtsorganisation CESE)

„Im letzten Jahr wählten die Brasilianer:innen eine neue Regierung, die ein demokratischeres und sichereres Umfeld für die sozialen Bewegungen bedeutet. Brot für die Welt unterstützt uns dabei, dass wir Gruppen stärken können, die am meisten von den Auswirkungen der Ungleichheiten betroffen sind.“ ...mehr »

Stipendien

Tx’umil Inés Poma López

Landwirschafts-Stipendiatin (Partnerorganisation MIRIAM)

„Als indigene Frau habe ich nie gedacht, dass ich studieren könnte. Als mein Traum mit dem Stipendium in Erfüllung ging, waren wir vier Frauen in dem ansonsten rein männerdominierten Studiengang. Seit zwei Jahren betreibe ich nebenbei eine kleine Baumschule. Ich bin sehr dankbar für diese Chance, die ich erhalten habe.“ ...mehr »

Future Board

Alain Clovis Sanon

Rechtsberater (FIAN Burkina) / Mitglied Future Board

„Die Zusammenarbeit mit Brot für die Welt ist für uns wertvoll, weil sie langfristig angelegt ist und die Fähigkeiten der Partner stärkt. Als echte Partner haben wir die Möglichkeit, selbst Aktionen zu gestalten, um unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen.“ ...mehr »