Dossier

Atlas der Zivilgesellschaft

Die Entwicklung in der Welt hinsichtlich des Handlungsraums zivilgesellschaftlicher Akteure ist alarmierend. Nur zwei Prozent der Weltbevölkerung leben in Ländern mit offener Zivilgesellschaft. Unser Report zeigt die weltweite Lage. Besonders im Fokus stehen die Länder Aserbaidschan, Brasilien, Honduras, Kenia, Philippinen und Taschad. Die Daten stammen von CIVICUS, einem weltweites Netzwerk für Bürgerbeteiligung. Sie beobachten laufend den Grad der Freiheit von Zivilgesellschaft und teilt diesen in fünf Stufen ein: offen, eingeengt, beschränkt, unterdrückt, geschlossen.

Bild von Julia Duchrow
Dr. Julia Duchrow Leiterin Referat Menschenrechte und Frieden
Telefon: +49 (0) 30 65211-1791 julia.duchrow@brot-fuer-die-welt.de
mehr zur Person

Weltweite Lage: Zivilgesellschaft unter Druck


Die fünf Kategorien von CIVICUS-Monitor entsprechen folgenden Definitionen:

Zivilgesellschaft im Fokus

Weltweite Lage: Warum ein Report notwendig ist

In vielen Ländern wird der Handlungsspielraum zivilgesellschaftlicher Organisationen zunehmend kleiner. Brot für die Welt steht an der Seite der Unterdrückten, unterstützt durch konkrete Projekte und prangert Missstände an. Wie jetzt mit dem Atlas der Zivilgesellschaft.

... mehr

 

Ergebnisse des Reports

Zivilgesellschaft für eine nachhaltige Entwicklung

Gesellschaftliche Freiheit und Entwicklung gehören zusammen. Das ist eines der Ergebnisse des Atlas der Zivilgesellschaft.

... mehr

 



Themenseite

Menschenrechte

Themenseite

Menschenrechtsverteidiger

Themenseite

Shrinking Space


Material zum Mitnehmen

Atlas der Zivilgesellschaft

Die Unterdrückung von Kritik oder Rede- und Vereinigungsfreiheit ist so vielfältig wie uferlos: Nur 2 Prozent der Weltbevölkerung können uneingeschränkt in gesellschaftlicher Freiheit leben. Ein Report zur weltweiten Lage.

Download (PDF) Bestellen im Shop

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden