Blog-Beitrag

Orte der Begegnung - Act Alliance im Madang der Vollversammlung

Von Ehemalige Mitarbeitende am
Bild von Ehemalige Mitarbeitende
Ehemalige Mitarbeitende
mehr zur Person

Um den Teilnehmenden der Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) einen Überblick und ein Kennenlernen der ÖRK-Mitgliedskirchen und ökumenischen Partner zu ermöglichen, wurde auf dem Veranstaltungsgelände eine riesige Messehalle in einen Madang umgewandelt. Madang beschreibt im Koreanischen den Innenhof eines traditionellen koreanischen Hauses. Im Madang treffen sich seine Bewohner und werden Besucher empfangen.

Am Stand von Act Alliance lockt eine interaktive Ausstellung zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der eigenen Mitglieder und Besucher an. Das internationale kirchliche Netzwerk - zu dessen Mitgliedern auch Brot für die Welt gehört - ist bei Katastrophen, aber auch in Entwicklungsfragen und für Lobbyarbeit weltweit aktiv. An einem langen, roten Holztisch können Interessierte in auf der Tischplatte eingelassenen Klappen spielerisch mehr über die Prinzipien und Arbeitsweisen der Allianz für humanitäre Arbeit und Entwicklungshilfe erfahren. So sind beispielsweise der Inhalt von Nothilfepaketen im Katastophenfall ebenso zu entdecken, wie die Advocacyaktivtäten im Hinblick auf Klimawandelfolgen für besonders verwundbare Gruppen. Die Act Alliance bündelt das gemeinsame Engagement der protestantischen und orthodoxen Kirchen und bietet den Menschen, die von Not, Armut oder Ungerechtigkeit betroffen sind, nachhaltige Hilfe. Act Alliance bietet am Stand zweimal täglich ACT Talks an, kurze Gesprächseinheiten mit Expertinnen und Experten aus dem eigenen Netzwerk zu relevanten Fragen und Konzepten der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit. Auf der Hompage von Act Alliance finden sich das Programm und die Möglichkeit zum Download der talks.

 

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden