Referent*in Südostasien und Pazifik (Myanmar) (75%)

Vakanz 1133, befristet vom 01.09.2024-30.09.2025 mit Option auf Verlängerung

Das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e. V. (EWDE) mit Sitz in Berlin vereint seit 2012 Entwicklungszusammenarbeit, Katastrophenhilfe und bundesweite diakonische Arbeit. Mit seinen rund 850 Mitarbeiter*innen führt der Verein die drei Marken: Diakonie Deutschland, den evangelischen Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege, das Entwicklungswerk Brot für die Welt und die Nothilfe-Organisation Diakonie Katastrophenhilfe.   Die Abteilung und ihre Referate sind für die Förderung von Projekten und Programmen im Rahmen der finanziellen, personellen Förderung und fachlichen Beratung von lokalen Partnerorganisationen sowie der regionalspezifischen Lobby- und Advocacyarbeit zuständig. 

Das Aufgabengebiet umfasst:  
  • regelmäßiger und systematischer Partnerdialog zur Gestaltung entwicklungspolitischer Schwerpunkte im Länderkontext und zur strategischen Weiterentwicklung des Landesprogramms
  • Entwicklung, Umsetzung und Monitoring der Länderpolicy und des strategischen Rahmens zur Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen 
  • Koordination und Moderation von strategischen Veränderungen im Partnerfeld im Landeskontext unter Berücksichtigung der strategischen Vorgaben, verfügbaren Ressourcen und weiterer haushaltspolitischer Gesichtspunkte
  • Erstellung von länderbezogenen Sachständen und Förderberichten
  • Koordination der Arbeit des zugeordneten Länderteams (ohne Aufgaben der fachlichen oder personellen Aufsicht), dabei auch Unterstützung der Projektverantwortlichen und der Sachbearbeitung bei schwierigen Aufgaben
  • Entwicklung und Begleitung von strategischen Projekten, Konsortialprojekten, Projekten zentraler, insbesondere kirchlicher Partner, Drittmittelprojekten und vergleichbaren Vorhaben
  • Entwicklung und Bearbeitung von Förderprojekten, zumeist von hervorgehobener Bedeutung und Komplexität, von Antragstellung, einschließlich projektbezogenem Partnerdialog, Trägerprüfung, Organisationsbewertung, Erstellung von Bewilligungsvorlagen und Sicherstellung des Bewilligungsverfahrens, Begleitung bis Projektabschluss, Monitoring der Berichterstattung, Begleitung von Projektevaluationen
  • Steuerung lokaler Beratungsstrukturen, Umsetzung von Methoden, Instrumenten, Qualifizierungen im Land / in der Region 
  • fachliche Beratung und Begleitung von Partnerorganisationen, um ihre Anliegen im Rahmen von Lobby- und Advocacyarbeit vor Ort und ggf. in Deutschland/ Europa/ weltweit zu vertreten
  • Austausch und Vernetzung mit anderen Akteuren vor Ort, in Deutschland und Europa
  • Mitarbeit an der Entwicklung, Umsetzung und dem Monitoring von strategischen und planerischen Prozessen auf Referats- und Abteilungsebene sowie bei Bedarf direkte Beiträge zur Strategieplanung von BfdW
Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:  
  • abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation in relevantem Fach 
  • Regionalkenntnisse für Südostasien und mehrjährige entwicklungsbezogene Berufserfahrung 
  • ein mehrjähriger Arbeitsaufenthalt im Ausland im Kontext der Entwicklungszusammenarbeit und/ oder der humanitären Hilfe
  • Kenntnisse und Arbeitserfahrung zu Themenfeldern mit Bezug zur Arbeit in Konfliktkontexten (z.B. Dokumentation von Menschenrechtsverletzungen, psychosoziale Begleitung und Aufarbeitung von Gewalt, Transitional Justice, Friedensverhandlungen und Friedensabkommen)   
  • Erfahrungen mit der Entwicklung von Landes- und Regionalstrategien
  • Erfahrung im Lobby- und Advocacybereich und in der Arbeit mit menschenrechtlich orientierten Netzwerken
  • Analysefähigkeit, Belastbarkeit, Lernbereitschaft, Initiative und Flexibilität
  • sehr gute Kenntnisse in Betriebswirtschaft, Finanzen und Projektbearbeitung 
  • gute Kenntnisse der Ökumene und der Entwicklungspolitik sowie Genderkompetenz
  • Sprachkenntnisse: verhandlungssicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift;
  • Fähigkeit zur konstruktiven Zusammenarbeit, gutes Kommunikations- und Koordinationsvermögen
  • Souveränität im Umgang mit Menschen in unterschiedlichen Kontexten
  • Tropentauglichkeit und Bereitschaft zu regelmäßigen Auslandsdienstreisen
Wir bieten Ihnen:   
  • flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • attraktive Homeoffice-Regelungen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • tariflicher Urlaub von 30 Tagen und Sonderurlaubsmodelle
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und eigene Fahrradgarage

     
Für Rückfragen steht Ihnen die Referatsleiterin Ulrike Hemmerling (Tel.: 030 65211-1300) gern zur Verfügung. Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen gern ausschreibung@ewde.de aus der Personalabteilung.   Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen ungeachtet ihrer ethnischen, nationalen oder sozialen Herkunft, des Geschlechts, einer Behinderung, des Alters oder ihrer sexuellen Identität.   Wir suchen Mitarbeitende, die sich mit ihrem Werteverständnis und ihren Kompetenzen bewusst in einer christlichen Organisation einbringen möchten. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Religions- und Konfessionszugehörigkeit in Ihren Bewerbungsunterlagen angeben.   Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Entgeltgruppe 13 nach der Dienstvertragsordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (DVO.EKD).   Bitte bewerben Sie sich bis zum 10. Juni 2024 unter dem folgenden Link: Jetzt bewerben

Jetzt spenden Unterstützen Sie uns

Lachender Junge

Hinweis: Die Spendenbeispiele sind symbolisch. Durch Ihre zweckungebundene Spende ermöglichen Sie uns dort zu helfen, wo es am dringendsten ist.

50 € (Spendenbeispiel) Mit 50 € kann z.B. eine Permakultur-Schulung in Malawi finanziert werden. So lernen Familien, wie sie dank Permakultur auch in den Dürre-Perioden frisches Obst und Gemüse ernten können.

100 € (Spendenbeispiel) Mit 100 € können z.B. 50 Spaten für das Anlegen von Gemüsegärten in Burkina Faso gekauft werden. Dort wird vermehrt auf dürreresistentes Saatgut gesetzt, um trotz Klimawandel genug zum Überleben zu haben.

148 € (Spendenbeispiel) Mit 148 € kann z.B. ein Regenwassertank mit 2.000 Liter Fassungsvermögen in Bangladesch gekauft werden. Dort versalzen immer mehr Wirbelstürme die Böden und das Grundwasser, Trinkwasser ist Mangelware.

Hinweis: Die Spendenbeispiele sind symbolisch. Durch Ihre zweckungebundene Spende ermöglichen Sie uns dort zu helfen, wo es am dringendsten ist.

50 € (Spendenbeispiel) Mit 50 € kann z.B. eine Permakultur-Schulung in Malawi finanziert werden. So lernen Familien, wie sie dank Permakultur auch in den Dürre-Perioden frisches Obst und Gemüse ernten können.

100 € (Spendenbeispiel) Mit 100 € können z.B. 50 Spaten für das Anlegen von Gemüsegärten in Burkina Faso gekauft werden. Dort wird vermehrt auf dürreresistentes Saatgut gesetzt, um trotz Klimawandel genug zum Überleben zu haben.

148 € (Spendenbeispiel) Mit 148 € kann z.B. ein Regenwassertank mit 2.000 Liter Fassungsvermögen in Bangladesch gekauft werden. Dort versalzen immer mehr Wirbelstürme die Böden und das Grundwasser, Trinkwasser ist Mangelware.

Bitte eine gültige Eingabe machen

Als Fördermitglied spenden Sie regelmäßig (z.B monatlich)