Junk Food für alle

Fertignahrung auf dem Vormarsch

Für Menschen in Armut, die in der Stadt leben, wird es zunehmend schwierig, sich gesund zu ernähren. Sie werden zur Zielscheibe transnational agierender Nahrungsmittelkonzerne, die speziell auf sie abgestimmte und meist ungesunde Produkte mit einem hohen Anteil an gesättigten Fetten, Zucker und anderen raffinierten Kohlenhydraten auf den Markt bringen. Dazu passt der Trend weg von frischen und unverarbeiteten Nahrungsmitteln hin zu industriell vielfach verarbeiteten Fertigprodukten. Dieser Ernährungswandel trägt enorm zur weltweit wachsenden Mangelernährung bei. Ernährung verliert zudem an sozialer Bedeutung für die Menschen und ihre Gemeinschaften.


Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden