Förderlinie

Kirchliche Partnerschaften

Kirchliche Partnerschaften sind globales Lernen, entwicklungspolitisches Engagement und ökumenische Begegnung. In der Partnerschaftsarbeit diskutieren Gemeindemitglieder aus dem globalen Norden und dem globalen Süden in verschiedenen Formaten über religiöse und gesellschaftliche globale Herausforderungen.

Wir fördern drei Arten von Aktivitäten:

1. Bildungsmaßnahmen in Deutschland, zum Beispiel von Partnerschaftsgruppen organisierte in Präsenz oder digital stattfindende Seminare oder die Fortbildung von Partnerschaftsgruppen zu Themen wie Landeskunde oder interkultureller Dialog etc. beispielsweise durch die Übernahme des Honorars für Referentinnen oder Referenten oder Raummiete

Anträge müssen acht Wochen vor Projektbeginn bei uns eingehen, liegt der beantragte Zuschuss unter 500 Euro, einen Kleinantrag stellen.

2. Entwicklungspolitische Begegnungsprogramme Süd/Nord und Nord/Süd: Die dreiwöchigen Begegnungen sollen unter einem entwicklungspolitischen Schwerpunktthema stehen und Raum für Diskussionen geben. Wir fördern Begegnungsreisen mit maximal acht Personen.

Anträge müssen mindestens sechs Monate vor Reisebeginn bei uns eingehen.

3. Maßnahmen im globalen Süden wie Aus- und Fortbildungen von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Trainings, Aufklärungs- und Informationskampagnen (vor allem zu Klimafragen, Menschenrechten, Geschlechtergerechtigkeit) sowie Erfahrungsaustausche (digital und analog, auch zwischen verschiedenen Gruppen aus dem globalen Süden mit einer Gruppe aus dem Norden). Die Förderung von Infrastrukturmaßnahmen ist nicht Bestandteil der Förderlinie, jedoch die Förderung von nachhaltiger Kompetenzentwicklung (beispielsweise der Aufbau von Wasserkomitees bei Wasserinfrastrukturprojekten)

Anträge müssen drei Monate vor Projektbeginn bei uns eingehen.

 

Die vollständigen Antragsunterlagen benötigen wir digital und im Original per Post.

Gerlind Vespermann Sekretariat Inlandsförderung
Telefon: +49 30 65211 4050 inlandsfoerderung@brot-fuer-die-welt.de


Abrechnung/Bericht

Die Abrechnung muss uns drei Monate nach dem Ende der bewilligten Laufzeit vorliegen. Welche Unterlagen wir brauchen, steht in Ihrem Bewilligungsschreiben, die nötigen Vordrucke finden Sie hier.

docx | Bericht_Kirchliche_Partnerschaften.docx | 43 KB

pdf | Bericht_Kirchliche_Partnerschaften.pdf | 27 KB