Arbeitsbereiche der Organisation

Das Choma Museum arbeitet zum Schutz und Erhalt des kulturelle Erbes Sambias und möchte einen Beitrag zur Bereicherung der Kulturen, der Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls und des Friedens unter der Bevölkerung leisten. Dies wird durch die Sammlung, Dokumentation und Ausstellung von kunsthandwerklichen und künstlerischen Werken umgesetzt Ein weiterer Arbeitsbereich des CMCC ist die Entwicklung und Vermarktung von lokal produziertem Kunsthandwerk. Das Center unterstützt lokale Produzent*innen durch Weiterbildungsangebote zur Herstellung und Vermarktung von Kunsthandwerk und zur Führung von kleinen Unternehmen. Darüber hinaus können lokale Produzent*innen finanzielle Unterstützung erhalten. Zukünftig sollen die Produkte auch auf dem internationalen Markt vermarktet und vertrieben werden. Mit den Einkünften soll der lokalen Bevölkerung ermöglicht werden, ein besseres Leben zu führen. In den Workshops wird auch der Umweltschutz thematisiert um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Durch das Museum und die angebotenen Events soll zudem der kulturelle Tourismus in Choma gestärkt werden.

Aufgaben der*des Freiwilligen

Die Aufgaben der*des Freiwilligen sind vor allem im Museum selbst angesiedelt. Er*sie soll sich mit dem Informationsmaterial und dem Shop des Museums vertraut machen, in dem kunsthandwerkliche Gegenstände verkauft werden. So soll er*sie befähigt werden, die Kolleg*innen in allen Arbeitsbereichen zu unterstützen. Dazu zählen sowohl Museums­führungen als auch die Arbeit im Museumsshop, aber auch Tätigkeiten außerhalb des Museums, wie beispielsweise die Mitarbeit an Informations­veran­stal­tungen an Schulen und die Öffentlichkeitsarbeit in Gemeinden. Durch letztere soll das Projekt bekannt gemacht und die lokale Bevölke­rung ermutigt werden, bei der Herstellung von Kunstgegenständen mitzuwirken und an sozialen Aktivitäten teilzunehmen.

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden