Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. → Mehr zum Datenschutz erfahren

Arbeitsbereiche der Organisation

Das Advocacy and Policy Institute (API) ist eine NGO, die das Ziel einer langfristigen demokratischen und dezentralisierten Entwicklung in Kambodscha verfolgt. API nimmt eine Schnittstellenfunktion zwischen Regierung und Zivilgesellschaft ein und betreibt daher einerseits Lobby- und Advocacyarbeit bei Regierungsbehörden und Gesetzgebungsprozessen im Sinne eines „Think Tanks“. Andererseits führt API Graswurzelprojekte mit lokalen Gemeinden durch, um die Zivilgesellschaft zu ermächtigen, ihre demokratischen Rechte einzufordern und wahrzunehmen. Das Büro befindet sich in Phnom Penh, während Projekte in sieben Provinzen durchgeführt werden. Auf lokaler Ebene implementiert API Demokratisierungsprojekte in Distrikten und Gemeinden, um mehr zivilgesellschaftliche Partizipation an lokalen Gesetzgebungsprozessen zu ermöglichen. Gleichzeitig berät API Gemeinde- und Distrikt-Räte darin, ihren demokratischen Verantwortungspflichten gegenüber der Zivilgesellschaft nachzukommen. Auf nationaler Ebene beeinflusst API als Teil eines NGO-Netzwerks zahlreiche Gesetzgebungs-prozesse und steht daher im regelmäßigen Dialog mit Regierungsbehörden, Parlamentsabgeordneten und zivilgesellschaftlichen Einrichtungen.

Aufgabenfeld der*des Freiwilligen:

Der*die Freiwillige wird im Büro in Phnom Penh eingesetzt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, Mitarbeiter*innen bei Einsätzen in die Projektgebiete zu begleiten. Der*die Freiwillige wird mit einer*einem lokalen Freiwilligen als Counterpart arbeiten, um einen transkulturellen Austausch zu ermöglichen. Die Aufgaben sind u.a. Überarbeitung, Update und Weiterentwicklung der öffentlichen Kommunikationskanäle (Website, Facebook etc.), die Unterstützung der IT bei der Weiterentwicklung des internen Datei- und Informationsaustauschs, die Unterstützung bei der Erstellung von Printmaterialien durch Mitarbeit bspw. an Erfolgsstories und Foto-Reportagen, die Unterstützung des Programmteams in der Entwicklung von Lehrmaterial und bei der Durchführung von lokalen Demokratisierungsprojekten, der Zusammenarbeit mit Jugendnetzwerken zur Förderung des demokratischen Engagements, der Unterstützung der täglichen Büroarbeit sowie dem Englischunterricht für lokale Freiwillige und Mitarbeiter*innen je nach Bedarf.

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden