Blog-Beitrag

Toni Hancox zur Allg.Erklärung der Menschenrechte

Am 10. Dezember 1948 genehmigte und verkündete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte". Zu ihrem 70. Geburtstag befragt Brot für die Welt Menschenrechtsverteidiger*innen zur Bedeutung und Umsetzung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Von Online-Redaktion am

Toni Hancox

Franziska Antoinette Hancox ist seit 2010 die Direktorin des Legal Assistance Centre in Namibia. Mit ihrer Arbeit vermittelt das Centre Menschenrechte und macht diese zugänglich für besonders marginalisierte Personen, wie Kinder, Personen mit HIV/Aids, Gefangene oder Indigene. Dabei wird es von Brot für die Welt unterstützt. Für seine soziale Verantwortung und herausragenden Einsatz für die Menschenrechte in Namibia wurde das Legal Assistance Centre bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet.  

 

Welche Rolle spielt die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte in Ihrem Leben und in Ihrer Arbeit?

Ich denke, ich muss diese Frage auf zwei verschiedenen Ebenen beantworten. In meinem eigenen Leben ist die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte die Basis für alles woran ich und meine Familie glauben. Sie zeigt mir ebenso, dass es eine Art gemeinsames Interesse daran gibt was in der Welt passiert, dass Menschen aufstehen und in so einer furchtbaren, schwierigen Zeit für andere eintreten. Das ist inspirierend. Ich denke es zeigt uns, dass wir universell sind. Wir sitzen alle im selben Boot.

Ich würde sagen, dass die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte meine Arbeit leichter gemacht hat, weil sie die Basis für alle nationalen Konventionen bildet. Die internationalen Konventionen, die wir unterschrieben haben, sind Teil unserer Gesetze. Sie gelten auch wenn ein bestimmtes Recht nicht in unserem Rechtekatalog aufgeführt wird. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte gibt uns Argumente, die wir vor Gericht verwenden können, wenn es um ein bestimmtes Recht geht, das nicht von der Nationalen Verfassung geschützt wird.

Welches Recht oder welcher Artikel ist der wichtigste für Sie?

Ich habe darüber nachgedacht und musste die verschiedenen Rechte noch einmal nachschlagen, weil sie alle wichtig sind und einen Wert haben. Ich werde diese Frage auf mehreren Ebenen beantworten, wenn ich darf. In meiner Arbeit ist das wichtigste Recht das Verbot der Folter. Als ich angefangen habe im Bereich Menschenrechte zu arbeiten, während meines ersten Falls, war es schrecklich zu sehen, dass Menschen immer noch foltern. Das hat mich wirklich verstehen lassen, wie wichtig es ist eine Art internationale Aufsicht zu haben.

Wenn es darum geht welches Recht das wichtigste ist würde ich sagen, dass das Recht auf einen angemessenen Lebensstandard sich mit sehr  vielen Problemen befasst. Wenn du von einem Ort kommst wo große Armut herrscht, siehst du wie wichtig dieses Recht ist. Wenn du einen angemessenen Lebensstandard hast, kannst du deine Kinder zur Schule schicken und unterrichten. Wenn du einen angemessenen Lebensstandard hast, kannst du deine Kinder ernähren und ihnen ein Dach über dem Kopf geben. Du kannst in Würde leben und zeigen, dass du für deine Familie sorgen kannst. Ich denke dieses Recht, umfasst so viele andere Rechte, dass es das wichtigste ist - falls es so etwas gibt.

Aus meiner eigenen Sicht, ist es ebenso wichtig Freizeit und Ruhephasen zu haben. Oft tendieren wir dazu zu arbeiten, zu arbeiten und zu arbeiten und vergessen, dass wir auf dieser Erde unsere Balance nicht verlieren dürfen. Wenn du keine Freizeit und keine Ruhe hast, wirst du zu einer einseitigen Person, die niemandem nutzt. Deshalb denke ich dieses Recht ist auch sehr wichtig.

Was wünschen Sie der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zu ihrem 70ten Geburtstag?

Ich sage „sie“, weil ich denke, dass die Erklärung eine Dame ist. Du kannst nicht in Rente gehen! Wir brauchen dich jetzt mehr als jemals zuvor. Und ich möchte Danke sagen, für die Inspiration und die Basis die die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte uns gibt. Diese können wir auch in unserem alltäglichen Leben anwenden.

 

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden