Blog-Beitrag

Bundespräsident würdigt Fachkräfte

Bundespräsident Joachim Gauck hat am Freitag den Einsatz von mehr als 200 zurückgekehrten Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfern gewürdigt: "Ihre Erfahrungen sind ein großer Schatz für unsere Gesellschaft!"

Von Online-Redaktion am

Unter dem Motto "Die Welt im Gepäck" wurden über 200 zurückgekehrte Entwicklungshelferinnen und -helfer sowie Friedensfachkräfte in der Katholischen Akademie gewürdigt. Bundespräsident Joachim Gauck wies in seinem Grußwort darauf hin, wie wichtig das Engagement der Fachkräfte ist: " Sie kehren nun zurück in unser Land, mit der Welt im Gepäck. Sie bringen etwas mit, das heute wichtiger ist denn je: eine globale Perspektive und gleichzeitig das Bewusstsein, wie viel jede und jeder Einzelne zu positiven Veränderungen beitragen kann. Die Erfahrungen, die sie machen konnten, die Sie geprägt haben und ein Leben lang begleiten werden, diese Erfahrungen können auch für unsere Gesellschaft zu einem großen Schatz werden!"

Der Ehrentag, welcher nach 2015 zum zweiten Mal in Berlin stattgefunden hat, wurde veranstaltet von der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) und der Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste e.V. (AGdD), der folgende Mitglieder angehören: Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH), Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst, Christliche Fachkräfte International (CFI), Deutsche Gesellschaft für Internationake Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, EIRENE - Internationaler Christlicher Friedensdienst, Forum Ziviler Friedensdienst (forum ZFD) und Weltfriedensdienst (WFD).

Seit 1963 waren rund 30.000 Frauen und Männer aus Deutschland in mehr als 100 Ländern als Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer tätig. Eindrücke der Veranstaltung sind in der Bildergalerie zu sehen.

 

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden