Blog-Beitrag

Menschenrechtspreis für Henri Tiphagne

Von Online-Redaktion am

Brot für die Welt freut es sehr, dass Henri Tiphagne den diesjährigen Menschenrechtspreis von Amnesty International erhält. Die Organisation von Henri Tiphagne, People`s Watch, wird seit mehr als zehn Jahren von Brot für die Welt gefördert. People’s Watch setzt sich in Projekten zum Schutz von Dalits ein, einer benachteiligten Kaste in Indien. Tiphagne und sein Team arbeiten in der Menschenrechtserziehung in Schulen und zum Schutz von Menschenrechtsverteidigern.

Henri Tiphagne hat über viele Jahre seine Arbeit trotz des politischen Drucks durch die indische Regierung mutig und kontinuierlich fortgesetzt. Unter anderem wurde seiner Organisation zeitweilig die Registrierung entzogen. Der Preis ehrt den 60jährigen für diesen Einsatz und wirft ein Licht auf die enger werden Handlungsräume der Zivilgesellschaft in Indien. In der Begründung von Amnesty International heißt es, er kämpfe seit Jahrzehnten unermüdlich gegen Folter und Diskriminierung auf dem Subkontinent.

Brot für die Welt gratuliert von ganzem Herzen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

 

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden