Blog-Beitrag

G7 fehlen Ideen für den Kampf gegen Hunger

Von Online-Redaktion am

Wenn sich die Vertreter der G7-Staaten am heutigen Sonntag in den überaus prächtigen Räumen des Schloss Elmau zu ersten Beratungen zurückziehen, soll es auch um den Hunger in der Welt gehen. Wir von Brot für die Welt und unsere Partner in den Ländern des Südens hoffen dringend auf neue Ideen. 795 Millionen hungernde Menschen sind zu viel; 2,9 Millionen verhungerte Kinder im Jahr sowieso.

Doch leider irren die Staaten, wenn sie im Kampf gegen den Hunger vor allem auf private Investoren  setzen. Die Neue Allianz für Ernährungssicherung, 2012 auf einem Gipfel ins Leben gerufen, trägt zu Verschärfung der Probleme bei anstatt sie zu lösen. Die Neue Allianz wird bis 2020 nicht 50 Millionen Menschen aus Hunger und Armut holen. Das meint auch Frances Ngang  von der Elfenbeinküste in unserem G7-Blog.

Mehr Informationen gibt es in dieser Publikation von VENRO (Download als PDF).

 

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden