Blog-Beitrag

Geberabstimmung in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit

Von Jasmin Bergemann am
Bild von Jasmin Bergemann
Jasmin Bergemann Mitarbeiterin für den Partnerschaftsprojektefonds - Antragsbearbeitung Niedersachsen, Anhalt, Bayern, Bremen, Lippe
Telefon: 030 65211-1273 jasmin.bergemann@brot-fuer-die-welt.de
mehr zur Person

Die Arbeitsgruppe „Geberabstimmung in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit“ hat eine gemeinsame wirkungsorientierte Antrags- und Sachberichtsstruktur erarbeitet.

Dies soll den entwicklungspolitischen Vereinen und Gruppen helfen, ihre Vorhaben im Rahmen der Antragstellung klar und eindeutig zu beschreiben und ihnen die Antragstellung bei Ko-Finanzierungen erleichtern. Beobachtungen aus der Förderpraxis und Rückmeldungen von Antragstellern, Landesnetzwerken und der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke (agl) haben gezeigt, dass es im Bereich der Beantragung, Förderung und Abrechnung immer wieder zu Problemen, Mehraufwand, Unvereinbarkeiten und Unsicherheiten auf Seiten der Antragsteller kam.

In der Arbeitsgruppe sind die niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst, Engagement Global gGmbH (Förderprogramm entwicklungspolitische Bildung und Aktionsgruppenprogramm), Katholischer Fonds, Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit Berlin und Stiftung Nord-Süd-Brücken vertreten. Seit Mitte 2014 arbeitet darüber hinaus die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) mit. Die Arbeitsgruppe trifft sich regelmäßig zum Austausch über Förderrichtlinien, Antragsformate, Finanzierungsgrundlagen und Optimierung der Praxisabläufe der Projektförderung.

Die gemeinsame Struktur der Anträge mit kleinen Abweichungen sieht grundsätzlich folgendermaßen aus:

  • Informationen zur Antrag stellenden Gruppe/Organisation (Exctra-Formular/Deckblatt/Mantelbogen)
  • Problembeschreibung/Situationsbeschreibung
  • Zielgruppen
  • Wirkungen/Projektziele
  • Indikatoren (qualitativ und quantitativ)
  • Beschreibung der Projektaktivität/en
  • Querschnittsfragen
  • Nachhaltigkeit
  • Erläuterungen zum Kosten und Finanzierungsplan

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Stiftung Nord-Süd-Brücken.

www.nord-sued-bruecken.de/hintergrund.html

Insbesondere möchten wir auf die dort eingestellten Glossare zu zentralen Begriffen von Finanzen und Projektmanagement verweisen.

www.nord-sued-bruecken.de/glossare/

 

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden