Blog-Beitrag

„Fair Play for Fair Life” in Goslar

Von Online-Redaktion am

Passend zur Fußballweltmeisterschaft 2014 haben Schülerinnen und Schüler der BBS 1 Am Stadtgarten unter dem Motto „Fair Play for Fair Life“ eine Ausstellung organisiert und unter Leitung ihrer Religionslehrerin Elsa Vorberg Spenden für die Organisation „Brot für die Welt“  gesammelt.

Das Motto beinhaltet zwei wichtige Begriffe: „Fair Play“ und „Fair Life“. Die Schülerinnen und Schüler fragten sich dabei, wo ihnen diese Begriffe im täglichen Leben begegnen und stellten fest, dass „Fair Play“ besonders bei ihren sportlichen Freitzeitaktivitäten eine Rolle spielt, denn ohne einen fairen Umgang und einem respektvollen Miteinander können keine Erfolge erzielt werden.

„Fair Life“ dagegen, fanden die Schüler heraus, beinhaltet Gerechtigkeit und Solidarität zwischen den Menschen. Es ist wichtig jeder Person die gleichen Chancen zu ermöglichen, unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht, Herkunft oder Kultur. Bei der Ausstellung wurden Themen wie „Lebensbedingungen in den Teilnehmerländern der WM“, „Informationen über Brasilien“ und „Chancengleichheit von Kindern weltweit“ behandelt. Diese Schwerpunkte halfen den Schülern das Motto zu reflektieren.

Außerdem setzten die Schüler die “Brot für die Welt“-Aktion „Fairänderbar“ um und verkauften im Rahmen dieser Aktion fair gehandelte Säfte. Die Einnahmen aus dem Verkauf werden an „Brot für die Welt“ gespendet. Der evangelische Entwicklungsdienst unterstützt damit weltweit Fußballprojekte für Kinder und Jugendliche. Klar ist dabei für alle Teilnehmer: Fußball verbindet!

 

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden