Blog-Beitrag

Burkina Faso: Projektpartner hofft auf Frieden

Von Online-Redaktion am

Brot für die Welt fördert in Burkina Faso fünf Projektpartner, die sich gegen Hunger und für Entwicklung auf dem Land engagieren. Zur aktuellen Lage in seinem Heimatland äußert sich Mathieu Savadogo, Leiter von „Association de Recherche et de Formation Agro-écologique“ (ARFA). Die Organisation hat als Ziel, die Welt zu ernähren, ohne sie zu vergiften. Sie macht sich für eine Landwirtschaft stark, die zu einer gesunden Ernährung beiträgt.

„Ich möchte mich zunächst für Ihre brüderliche und freundschaftliche Aufmerksamkeit bedanken, mit der Sie unsere derzeitige äußerst schwierige Lage mit verfolgen. Wir sind gerade dabei, diese dramatische Situation zu überwinden. All die Jahre begleitete uns immer wieder eine Traurigkeit. Tief in unserem Herzen haben wir Angst. Aber Gott steht uns bei, denn es hätte viel schlimmer ausgehen können. Wir wünschen uns sehnlichst, dass diese Situation die Basis für einen Neuanfang ist und dass wir einem neuen Frieden und tatsächlichem Wohlbefinden für alle Burkinabé entgegensehen können.“

Übersetzung: Renate Of

 

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden