Blog-Beitrag

Alt werden in Europa

Von Online-Redaktion am

Vom 5. bis 9. November 2012 fand eine Fachkonsultation statt zum Thema Alt werden in Europa  - Gestaltungsspielräume in Mittel- und Osteuropa. Die Tagung fand im Evangelischen Johannesstift in Spandau statt. Sie war zugleich die erste gemeinsame Großveranstaltung der Werke Diakonie Deutschland und Brot für die Welt am neuen Standort Berlin. 90 Fachleute aus 12 osteuropäischen Ländern und Deutschland diskutierten in Berlin die europäischen Perspektiven der Altenarbeit.

Nicht nur in Deutschland sind die Veränderung der Altersstruktur der Gesellschaft und drohende Altersarmut ein zentrales Thema. In Mittel- und Osteuropa zeichnen sich aufgrund der demografischen Entwicklung tief greifende, teils dramatische wirtschaftliche und soziale Veränderungen ab.

Die Bevölkerungsstruktur in diesen Ländern wird sich in den nächsten Jahrzehnten signifikant ändern. Mittel- und osteuropäische Länder werden dann die älteste Bevölkerungsstruktur im europäischen Raum aufweisen. Der Anteil von Menschen im Rentenalter wird in einigen Regionen auf bis zu 35 Prozent im Jahr 2050 steigen. Die Generationenbeziehungen in Familie und Gesellschaft stehen somit vor enormen Herausforderungen.

Seit 20 Jahren kooperieren diakonische Landesverbände, die Diakonie Deutschland und Brot für die Welt mit Einrichtungen und Initiativen in Mittel- und Osteuropa. Damit haben sie den Grundstein für die Gestaltung einer europäischen Altenpolitik gelegt. Altenarbeit und - politik als Querschnittsaufgabe für die europäische Sozialpolitik und die internationale Entwicklungszusammenarbeit im 21. Jahrhundert darzustellen, war ein wichtiges Ziel der Fachkonsultation.

Einige Schlüsselbeiträge der Fachkonsultation können Sie hier herunterladen:

 

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden