Blog-Beitrag

Deutscher Bildungsmedienpreis für Medienpaket "Hunger"

Das vom Evangelischen Entwicklungsdienst geförderte Multimediapaket zum Dokumentarfilm "Hunger" hat am Mittwoch den Deutschen Bildungsmedienpreis "digita 2012" erhalten. Die von der Eikon Media und dem Südwestrundfunk (SWR) produzierte DVD sei ein "vorbildliches Lernangebot zur intensiven inhaltlichen Auseinandersetzung mit einem der brisantesten Probleme der Menschheit", schreibt die Jury in der Begründung.

 

Von Ehemalige Mitarbeitende am
Bild von Ehemalige Mitarbeitende
Ehemalige Mitarbeitende
mehr zur Person

Die Auszeichnung wurde auf der didacta-Bildungsmesse in Hannover in der Kategorie "Allgemeinbildende Schule" in der Sparte "Sekundarstufe II" verliehen, wie der SWR mitteilte. Die DVD enthält den Dokumentarfilm "Hunger" von Marcus Vetter und Karin Steinberger, der sich mit den weltweiten Ursachen von Hunger befasst und Lösungsansätze aufzeigt. Weitere Materialien behandeln Teilaspekte des Themas und geben Länderinformationen. An der DVD wirkten auch Entwicklungsorganisationen, darunter "Brot für die Welt", Misereor und der Evangelische Entwicklungsdienst (EED) mit.

Die undotierte "digita"-Auszeichnung wurde zum 17. Male vergeben und hat acht Kategorien. Geehrt werden Lehr- und Lernangebote, die sich "durch herausragende Pädagogik und Didaktik, optimale Nutzung der digitalen Technologien sowie überzeugende grafische Gestaltung auszeichnen". Träger sind das Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft (Berlin), der Technik-Hersteller Intel GmbH und die Stiftung Lesen.

 

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden