Blog-Beitrag

Demo: „Eine andere Welt ist möglich!“

Ein Fahnenmeer, Trommeln und Lautsprecherwagen mit ohrenbetäubender Krach: Das Sozialforum ist soeben mit seiner traditionellen Großdemonstration im brasilianischen Porto Alegre gestartet. Rund 30.000 Menschen demonstrierten unter dem Motto "Eine andere Welt ist möglich" fur eine gerechtere Welt und eine gezähmte kapitalistische Weltordnung, die den Menschen und nicht den Profit in den Mittelpunkt stellt.

Von Ehemalige Mitarbeitende am
Bild von Ehemalige Mitarbeitende
Ehemalige Mitarbeitende
mehr zur Person

Ein Fahnenmeer, Trommeln und Lautsprecherwagen mit ohrenbetäubender Krach: Das Sozialforum ist soeben mit seiner traditionellen Großdemonstration im brasilianischen Porto Alegre gestartet. Rund 30.000 Menschen demonstrierten unter dem Motto "Eine andere Welt ist möglich" fur eine gerechtere Welt und eine gezähmte kapitalistische Weltordnung, die den Menschen und nicht den Profit in den Mittelpunkt stellt.

Themengruppen vieler Sozialbewegungen und Nichtregierungsorganisationen aus Brasilien und den angrenzenden Ländern nahmen an der Demonstration teil: Gewerkschafterinnen neben Globalisierungsgegner, Schwulenaktivisten neben Umweltschützerinnen. Besonders eindrucksvoll verdeutlichte eine Gruppe von Totengräbern und Sargträgern das unverminderte Artensterben. Auch die deutschen Medien waren vor Ort, Kamerateam und eine Radioreporterin des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sammelten Bilder und Stimmen der Demonstration.

Bilder der Demonstration finden Sie auf dem Flickr-Stream des EED unter bit.ly/xc4sOQ

 

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden