Blog-Beitrag

Nord-Süd-Dialog zur Milchpolitik

Von Online-Redaktion am

Anlässlich der Gesundheitsprüfung ("Health Check") der EU-Agrarpolitik führt die Kampagne von "Brot für die Welt" und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft einen Nord-Süd-Dialog zur Zukunft der bäuerlichen Landwirtschaft durch.

VertreterInnen aus Bauernorganisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika diskutieren mit Bauern in Deutschland über Fragen wie: Welche ländliche Entwicklung wünschen wir uns angesichts globaler Märkte und welche Neuorientierung von Agrar-, Handels- und Entwicklungspolitik ist dafür nötig? Wie muss beispielsweise eine europäische Milchpolitik gestaltet sein, damit sie auch für Milchbauern in Entwicklungsländern Chancen lässt und eine bäuerliche Landwirtschaft in Deutschland stärkt?

Auf der Fachtagung am 6. März diskutierten die TeilnehmerInnen des Dialogprojektes gemeinsam mit VertreterInnen der Politik und über 70 TeilnehmerInnen die Erkenntnisse des Prozesses. Knapp zwei Wochen waren acht VertreterInnen von Bauernorganisationen aus dem Süden in Schleswig-Holstein und Niedersachsen unterwegs, um mit deutschen Bauern die Anforderungen an eine künftige EU-Agrarpolitik zu formulieren.

Die TeilnehmerInnen präsentierten dabei den Politikern ihre Leitprinzipien für neue agrarpolitische Regeln, die unter anderem eine soziale Landwirtschaft, das Recht auf Gentechnikfreiheit sowie die internationale Verantwortung vorsehen. Eindrucksvoll stellten die Dialogteilnehmer heraus, dass es viele Gemeinsamkeiten zwischen den Positionen aus Nord und Süd gibt, die nun auch in der Politik umgesetzt werden müssten.

 

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden