Ubaidullo Norisow (12, 6. Klasse) arbeitet auf dem Kelechek Markt in Bishkek. Mit seiner Mutter Farida Norisowaund Schwester Gulmairam (14) sammelt er jeden Tag Pappe und Papier auf dem Grossmarkt um das Familieneinkommen zu sichern. CPC unterstuetzt die Kinder damit sie trotzdem eine Ausbildung, genuegend Essen und medizinische Versorgung bekommen. (c) 2013 Kathrin Harms
Kirgisistan

Mehr Kind sein dürfen, weniger arbeiten müssen

Auf den Märkten der kirgisischen Hauptstadt Bischkek müssen rund 1.500 Kinder arbeiten. Das „Zentrum zum Schutz der Kinder“ verschafft ihnen Freiräume, Zugang zu Bildung – und genügend Selbstbewusstsein, um ihre Träume zu verwirklichen.

Die Kinder arbeiten hart auf dem Basar

Ubaidullo zieht los. Hinter einem Lastwagen sammelt der kleine, ernste Junge leere Schuhkartons ein, an einem Müllcontainer findet er eine riesige Pappe, die er keuchend hinter sich herschleppt. Er schlängelt sich durch die Menschenmassen in den engen Gängen des Basars und schwatzt den Händlern die Drähte ab, mit denen die Verpackungen der Waren verschlossen waren. Es ist kalt an diesem Herbsttag, wann immer Ubaidullo stehen bleibt, reibt er die Hände aneinander, um sie zu wärmen.

Die Last der Verantwortung

Oft wirkt Ubaidullo so, als stecke ein erwachsener Mann im Körper dieses kleinen Jungen. Er achtet darauf, dass seine Mutter nichts vergisst, wenn sie morgens das Haus verlässt. Er treibt seine ältere Schwester Gulmairam zur Arbeit an. Er ist erst zwölf Jahre alt, aber er benimmt sich so, als laste die gesamte Verantwortung für die Familie auf seinen Schultern.

Talente entdecken, selbstbewusster werden

Im „Zentrum zum Schutz der Kinder“ erhält Ubaidullo ein warmes Mittagessen. Hier wird er regelmäßig von einer Ärztin untersucht, kann mit Gleichaltrigen spielen und wird gefördert. Hier hat man seine Talente entdeckt und sein Selbstvertrauen gestärkt. Inzwischen ist Ubaidullo einer der besten Schüler seiner Klasse. „In zehn Jahren werde ich eine gute Arbeit haben und mit meiner Familie in einem eigenen Haus wohnen“, sagt Ubaidullo zuversichtlich. Er lächelt.

Material zum Mitnehmen

Unterstützen Sie uns

Hinweis: Die Spendenbeispiele sind symbolisch. Durch Ihre zweckungebundene Spende ermöglichen Sie uns dort zu helfen, wo es am dringendsten ist.

Hinweis: Die Spendenbeispiele sind symbolisch. Durch Ihre zweckungebundene Spende ermöglichen Sie uns dort zu helfen, wo es am dringendsten ist.

Bitte eine gültige Eingabe machen

Als Fördermitglied spenden Sie regelmäßig (z.B monatlich)

Wenn mehr Spenden eingehen, als das Projekt benötigt, fließt Ihre Spende in ein anderes Projekt in diesem Bereich.