Einsatzplätze für Freiwillige in Berlin und Brandenburg


Berlin

Aufgabenfeld der Organisation: Die Berliner Stadtmission setzt sich intensiv für die Begleitung von geflüchteten Familien ein. Freiwillige leisten in diesem Rahmen hilfreiche Unterstützung durch russische Übersetzungsleistung sowie durch die Initiierung eines interkulturellen, kulinarischen Veranstaltungsformats der Begegnung.

Aufgabenfeld der Organisation: Der Solidaritätsdienst International unterstützt die Entwicklungspolitische Bildungsarbeit. Freiwillige können in diesem Kontext beim Medienmagazin „Draufsicht“ zur filmischen Auseinandersetzung mit den SDGs mitwirken. Auch die Erstellung eines eigenen Dokumentarfilms zu Vorurteilen und Stereotypen ist Teil der Arbeit.

Aufgabenfeld der Organisation: Die Grüne Liga fördert seit 1990 aktiv den Natur- und Umweltschutz. Freiwillige erhalten hier die Möglichkeit zur Mitarbeit an Schulprojekten, redaktionellen Tätigkeiten einer Umweltzeitung und können bei einem Markt für fair gehandelte Ökoprodukte mithelfen.

Arbeitsbereich der Organisation: Das Familienzentrum Weißensee ist eine Einsatzstelle, die zum Frei-Zeit-Haus e.V. gehört. Zu diesem sozialen Verein gehören ein Stadtteilzentrum, zwei Kitas, eine Freiwilligenagentur, ein Nachbarschaftstreff und unser Familienzentrum. Die Arbeit des Vereins richtet sich an alle BürgerInnen des Bezirkes und ist auf Nachbarschaftsarbeit ausgerichtet. Das Ziel ist Familienförderung durch:

  • Begegenungsort im Familiencafé
  • Kursangebote
  • Werkstattbereich (Holz, Nähen, Basteln, Filze)

Arbeitsbereich der Organisation: Das Familienzentrum bietet Familien Raum für Begegnung und Austausch. Es ist ein Ort für Kreativität und Bewegung, begleitet Familien mit Kindern von 0-6 Jahren durch den Alltag. Ziel ist es, Familien in den unterschiedlichsten Lebenslagen niederschwellig zu unterstützen und einen Ort zu schaffen, wo sich Familien gerne aufhalten, sich treffen und nach Rat fragen können. Die Arbeitsbereiche unterteilen sich grob in: Koordination, Projekte/Jahreshighlights und den Regelbetrieb, welcher sich wiederum in die räumlichen Bereiche Kreativwerkstatt, Bewegungsraum/Garten und PappelCafé unterteilt. In jedem Raum finden verschiedene familienunterstützende Angebote statt, wie z.B. Krabbelgruppe, Sprachcafé, Nadel und Faden.

Arbeitsbereich der Organisation: Seit April 1991 steht der Abenteuerspielplatz Marzahn-West allen Kindern und Jugendlichen offen. Als “Grüner Lernort” mit seinen 10.000 Quadratmetern, seinen Wiesen, Beeten, einer Feuerstelle, dem Spielplatz und der Werkstatt ist er ein wunderbarer Platz um in und mit der Natur spielerisch zu lernen. Im Juni 1992 öffnete der Abenteuer-Umweltspielplatz Marzahn Nord seine Türen. Hier können Kinder und Jugendliche den unmittelbaren Umgang mit der Natur lernen. Sie haben die Möglichkeit mit Lehm zu bauen, im Garten zu helfen oder alte Handwerkstechniken wie Filzen, Korb flechten und Papier schöpfen zu erlernen.

Arbeitsbereich der Organisation: Die pädagogischen Fachkräfte begleiten die ihnen anvertrauten Kinder und unterstützen sie in ihrer individuellen Entwicklung und Bildung. Sie setzen gezielte Impulse, arbeiten in Kleingruppen und sind für eine verlässliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern zuständig. Außerdem bauen sie eine stabile Bindung zu den Kindern auf. Die Fachkräfte legen großen Wert auf die Mitbestimmung der Kinder und sind sich auch ihres Kinderschutzauftrages bewusst. Religionspädagogik hat in der Einrichtung einen großen Stellenwert.

Arbeitsbereich der Organisation: In der evangelischen Kindertageseinrichtung Humboldthain bieten wir Platz für 70 Kinder im Alter von einem Jahr bis zur Einschulung. Es sind Kinder und Familien unterschiedlicher sozialer, kultureller und religiöser Herkunft herzlich willkommen. Wichtiger Bestandteil der offenen Arbeit ist die Beteiligung von Kindern. Die Kinder werden darin bestärkt, ihre Erlebnisse, Erfahrungen und Wünsche zu äußern. Die Integration eines jeden Kindes ist der Einrichtung wichtig, egal woher es kommt oder wie es lernt.

Arbeitsbereich der Organisation: Grenzgänger ist ein Projekt im Netzwerk Migration in Europa e.V. und bietet seit 2010 in Hamburg, seit 2015 in Berlin und seit 2017 in Kiel Stadtrundgänge, Schiffsrundfahrten, Projekt- und Seminartage rund um die Themen Migration, Flucht und Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft an. Vision ist eine reflektierte und respektvolle Migrationsgesellschaft, in der Zuwanderung als Chance und Potential gesehen wird. Sie setzten sich für eine Welt ein, in der Chancengerechtigkeit herrscht, unabhängig von der Herkunft, und Ausgrenzung keinen nahrhaften Boden mehr findet. grenzgänger will Grenzen hinterfragen, neue Perspektiven aufzeigen und dabei die Grenzen des eigenen Tellerrands überschreiten!

Arbeitsbereich der Organisation: buntkicktgut ist ein Kinder- und Jugendprojekt der interkulturellen Verständigung und in seiner bestehenden Form und Dimension ein europaweit einzigartiges Beispiel des organisierten Straßenfußballs. Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, jungen Menschen verschiedener kultureller und nationaler Herkunft eine sinnvolle und gesunde Freizeitbeschäftigung zu geben und Möglichkeiten von sozialem und kulturellem Miteinander zu eröffnen.

Arbeitsbereich der Organisation: Die Initiative Perspektivwechsel ist ein Verein der transkulturellen Begegnung und politischen Bildung. Er arbeitet an bildungspolitischen Projekten in Berlin und Brandenburg und unterstützt weitere Projekte in Douala, Kamerun. Durch Angebote möchten sie junge Menschen empowern und in gesellschaftliche Diskurse integrieren. Das Anliegen ist es, verschiedene Sichtweisen und Lebensrealitäten zusammenzubringen. Die Projekte sensibilisieren über Diskriminierungsformen wie beispielsweise Rassismus, Sexismus oder Klassismus.

Brandenburg

Arbeitsbereich der Organisation: Das Mehrgenerationenhaus Fontanetreff versteht sich als Treffpunkt für Menschen jeden Alters. Freiwillige werden hier mit der Schaffung zusätzlicher Kursangebote - vor allem in der Kinder- und Jugendarbeit - zur Förderung des interkulturellen Dialogs betraut.

Arbeitsbereich der Organisation: Der Verein ESTAruppin engagiert sich für Menschen in der Region Ostprignitz-Ruppin - unabhängig von Alter und Herkunft. Die Freiwilligen leisten Unterstützung in der Kinder- und Jugendarbeit, beim interkultureller Dialog sowie in der Vermittlung didaktischer, sportpädagogischer Spiele aus Costa Rica.

Arbeitsbereich der Organisation: Refugees Emancipation ist ein von Geflüchteten gegründeter Verein, der sich seit 15 Jahren in Potsdam, Brandenburg und Berlin dafür einsetzt, dass Asylsuchenden sowohl fachlich als auch strukturell Zugang zu Computern und dem Internet ermöglicht wird. Unsere selbstorganisierten Räume garantieren, dass es auch in Unterkünften oder deren Nähe eine Möglichkeit des selbstbestimmten Bilden, Lernens und des Empowerments gibt, was die Lebensqualität verbessert und Isolationsmechanismen aushebelt. Mittlerweile betreibt der Verein sieben solcher Internetcafés inner- und außerhalb von Gemeinschaftsunterkünften und erreicht täglich über 500 Geflüchteten aus über zwanzig verschiedenen Länder.

Arbeitsbereich der Organisation: Der Verein widmet sich der Nachbarschaftspflege und betreibt einen Nachbarschaftsgarten, eine Fahrradwerkstatt und vernetzt die Initiativen im Stadtteil. Er arbeitet auch mit zwei Gemeinschaftsunterkünften mit Geflüchteten zusammen. Gefördert wird diese Arbeit durch die Landeshauptstadt Potsdam.

Arbeitsbereich der Organisation: Die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal bietet zwei verschiedene Einsatzmöglichkeiten an. Der Tagesförderbereich ist eine Einrichtung für Bewohner aus den Wohnstätten des Lobetal-Verbundes der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal. Der Tagesförderbereich bietet den Bewohnern aus verschiedenen Wohnstätten die Möglichkeit einer sinnvollen und regelmäßigen Beschäftigung nachzugehen. Hier werden unterschiedliche Arbeitstechniken aber auch Entspannungsmöglichkeiten angeboten.

Im Bereich Landwirtschaft liegt der Fokus der Arbeit der/des Freiwilligen auf der Arbeit im Kuhstall und den umliegenden Feldern.

Arbeitsbereich der Organisation: Der Einsatzort ist das NABU Naturerlebniszentrum „Blumberger Mühle“ im Biosphärenreservat „Schorfheide-Chorin“. Die Hauptaufgaben sind: Öffentlichkeitsarbeit, Besucherbetreuung, Umweltbildung. Dazu kommen noch Tätigkeiten der Landschaftspflege und Tierpflege. Ziel ist das Kennenlernen des Naturerlebniszentrums und das Vermitteln von aktuellen und wichtigen Themen des Natur- und Umweltschutzes.

Arbeitsbereich der Organisation: Das Jugendzentrum "KULTI" in Biesentahl ist eine Organisation, die für offene Kinder- und Jugendarbeit steht. das "KULTI" bietet eine große Varietät an Freizeitaktivitäten. Während der Öffnungszeiten können junge Menschen ihre Zeit mit Billiard, Tischfußball, Fitness und in einem Media Raum verbringen. Der Keller bietet Platz für Bandproben und sind offen für Musik-Enthusiasten. Sportevente, Tournaments, Tanzen und kreative Media Workshops, Feriencamps, Grillen, Graffiti-Projekte u.v.m finden regelmäßig statt. Der Fokus liegt auf Medienbildung.