Pressemeldung

Youthtopia: Erstes bundesweites Treffen der Brot für die Welt Jugend

Straßenaktion in Kassel für eine gerechte Ernährung weltweit

Vom 27. bis zum 29. Oktober lädt Brot für die Welt Jugend zum ersten bundesweiten Aktionstreffen ein. Junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren wollen sich gemeinsam für Gerechtigkeit in der Welt engagieren. Bei ihrem ersten Treffen geht es um Austausch, Vernetzung und Utopien einer besseren Welt. Youthtopia ist das Motto der Veranstaltung. Auf dem Programm stehen Workshops und kreative Aktionen.

Eine Gruppe von Jugendlichen hat das Aktionstreffen in Kassel geplant. Johannes Küstner, Jugendbildungsreferent von Brot für die Welt: „Unsere Utopie von einer gerechten und friedlichen Welt ist fröhlich. Deshalb gibt es bei Youthtopia auch reichlich Spaß, Musik, Spiel, Tanz und leckeres, faires Essen. Besonders freuen wir uns auf die interkulturelle Gemeinschaft. Neben deutschen Jugendlichen haben sich bereits in Deutschland lebende Studierende, Freiwillige und junge Flüchtlinge aus vielen nichteuropäischen Ländern angemeldet.“

Höhepunkt des Treffens ist eine Straßenaktion auf dem Kasseler Rathausplatz. Die Mitwirkenden werden in originellen Verkleidungen Szenen rund um das Thema Ernährung spielen und mit den Passanten über eine nachhaltige Landwirtschaftspolitik ins Gespräch kommen.

Anmeldungen zum Aktionstreffen sind noch möglich:

www.brot-fuer-die-welt-jugend.de

Straßenaktion:    Kassel, Obere Königstraße, vor dem Rathaus,
                         Samstag, 28.Oktober um 11:00 Uhr

Ansprechpartner: Johannes Küstner, 0173-3820792
                          johannes.kuestner@brot-fuer-die-welt.de

Pressekontakt:
Renate Vacker, renate.vacker@brot-fuer-die-welt.de
Tel.: 030-65211-1833


Jetzt spenden Unterstützen Sie uns

Lachender Junge

Hinweis: Die Spendenbeispiele sind symbolisch. Durch Ihre zweckungebundene Spende ermöglichen Sie uns dort zu helfen, wo es am dringendsten ist.

50 € (Spendenbeispiel) Mit 50 € kann z.B. eine Permakultur-Schulung in Malawi finanziert werden. So lernen Familien, wie sie dank Permakultur auch in den Dürre-Perioden frisches Obst und Gemüse ernten können.

100 € (Spendenbeispiel) Mit 100 € können z.B. 50 Spaten für das Anlegen von Gemüsegärten in Burkina Faso gekauft werden. Dort wird vermehrt auf dürreresistentes Saatgut gesetzt, um trotz Klimawandel genug zum Überleben zu haben.

148 € (Spendenbeispiel) Mit 148 € kann z.B. ein Regenwassertank mit 2.000 Liter Fassungsvermögen in Bangladesch gekauft werden. Dort versalzen immer mehr Wirbelstürme die Böden und das Grundwasser, Trinkwasser ist Mangelware.

Hinweis: Die Spendenbeispiele sind symbolisch. Durch Ihre zweckungebundene Spende ermöglichen Sie uns dort zu helfen, wo es am dringendsten ist.

50 € (Spendenbeispiel) Mit 50 € kann z.B. eine Permakultur-Schulung in Malawi finanziert werden. So lernen Familien, wie sie dank Permakultur auch in den Dürre-Perioden frisches Obst und Gemüse ernten können.

100 € (Spendenbeispiel) Mit 100 € können z.B. 50 Spaten für das Anlegen von Gemüsegärten in Burkina Faso gekauft werden. Dort wird vermehrt auf dürreresistentes Saatgut gesetzt, um trotz Klimawandel genug zum Überleben zu haben.

148 € (Spendenbeispiel) Mit 148 € kann z.B. ein Regenwassertank mit 2.000 Liter Fassungsvermögen in Bangladesch gekauft werden. Dort versalzen immer mehr Wirbelstürme die Böden und das Grundwasser, Trinkwasser ist Mangelware.

Bitte eine gültige Eingabe machen

Als Fördermitglied spenden Sie regelmäßig (z.B monatlich)

Spendenkonto: Brot für die Welt
IBAN: DE10 1006 1006 0500 5005 00 | BIC: GENODED1KDB
Bank für Kirche und Diakonie

DE10100610060500500500