Pressefotos

Ob Projektarbeit, Veranstaltungen oder Infografiken: In unserem Pressefotocenter finden Sie schnell und einfach druckfähige Bilder für Ihre Berichterstattung über Brot für die Welt. Grenzen Ihre Suche gezielt nach Kategorien und Unterkategorien ein oder nutzen Sie die Stichwortsuche.

Bild von Kirsten Schwanke-Adiang
Kirsten Schwanke-Adiang Bildredakteurin
Telefon: +49 (0) 30 65211-1199 kirsten.schwanke-adiang@brot-fuer-die-welt.de
mehr zur Person
Bild von Renate Vacker
Renate Vacker Pressesprecherin
Telefon: +49 (0) 30 65211-1833 renate.vacker@brot-fuer-die-welt.de
mehr zur Person

Ordner: /

solwara.JPG

BFDW-Bilanz2018_01.jpg

Cornelia Füllkrug-Weitzel
Titel Cornelia Füllkrug-Weitzel
Beschreibung Cornelia Füllkrug-Weitzel ist Präsidentin des evangelischen Hilfswerks Brot für die Welt.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Copyright Notiz Hermann Bredehorst/Brot für die Welt
Land Deutschland

BFDW-Bilanz2018_02.jpg

Cornelia Füllkrug-Weitzel
Titel Cornelia Füllkrug-Weitzel
Beschreibung Cornelia Füllkrug-Weitzel ist Präsidentin des evangelischen Hilfswerks Brot für die Welt.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Copyright Notiz Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

BFDW-Bilanz2018_03.jpg

Spendendose Brot für die Welt
Titel Spendendose Brot für die Welt
Beschreibung Spenden an Brot für Welt helfen Menschen in mehr als 90 Ländern, in Würde zu leben.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Copyright Notiz Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

BFDW-Bilanz2018_04.jpg

Baue Okello Kwot erntet mehr dank Hilfsprojekt
Titel Baue Okello Kwot erntet mehr dank Hilfsprojekt
Beschreibung Brot für die Welt fördert in mehr als 90 Ländern Hilfe zur Selbsthilfe. Foto: Maisernte bei Farmer Okello Kwot, 28 Jahre. Er hat verbessertes Saatgut und Training im intercropping bekommen. Im äußersten Westen Äthiopiens unterstützt Brot für die Welt Familien dabei, Mais, Bohnen oder Kürbisse anzubauen. Das hilft den Einheimischen ebenso wie den Flüchtlingen aus dem angrenzenden Bürgerkriegsland Südsudan ‒ und verhindert, dass Konflikte um knappe Ressourcen wie Nahrung und Wasser entstehen. Meh dazu: www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/aethiopien-hunger
Copyright

Jörg Böthling/Brot fü die Welt

Copyright Notiz Jörg Böthling/Brot fü die Welt
Land Äthiopien

BFDW-Bilanz2018_05.jpg

Kochen von Maisbrei
Titel Kochen von Maisbrei
Beschreibung Brot für die Welt fördert in mehr als 90 Ländern Hilfe zur Selbsthilfe. Foto: Zubereitung von Maisbeit. Im äußersten Westen Äthiopiens unterstützt Brot für die Welt Familien dabei, Mais, Bohnen oder Kürbisse anzubauen. Das hilft den Einheimischen ebenso wie den Flüchtlingen aus dem angrenzenden Bürgerkriegsland Südsudan ‒ und verhindert, dass Konflikte um knappe Ressourcen wie Nahrung und Wasser entstehen. Mehr dazu: www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/aethiopien-hunger
Copyright

Jörg Böthling/Brot fü die Welt

Copyright Notiz Jörg Böthling/Brot fü die Welt
Land Äthiopien

BFDW-Bilanz2018_06.jpg

Essen
Titel Essen
Beschreibung Brot für die Welt fördert in mehr als 90 Ländern Hilfe zur Selbsthilfe. Foto: Eine Mahlzeit aus Maisbrei und Gemüse bei de Familie von Okello Kwot und seiner Frau Ariet Omot. Im äußersten Westen Äthiopiens unterstützt Brot für die Welt Familien dabei, Mais, Bohnen oder Kürbisse anzubauen. Das hilft den Einheimischen ebenso wie den Flüchtlingen aus dem angrenzenden Bürgerkriegsland Südsudan ‒ und verhindert, dass Konflikte um knappe Ressourcen wie Nahrung und Wasser entstehen. Mehr dazu: www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/aethiopien-hunger
Copyright

Jörg Böthling/Brot fü die Welt

Copyright Notiz Jörg Böthling/Brot fü die Welt
Land Äthiopien

BFDW-Bilanz2018_07.jpg

Familie Kwot erntet mehr dank Hilfsprojekt
Titel Familie Kwot erntet mehr dank Hilfsprojekt
Beschreibung Brot für die Welt fördert in mehr als 90 Ländern Hilfe zur Selbsthilfe. Foto: Ariet Omot erntet in ihrem Gemüsegarten. Im äußersten Westen Äthiopiens unterstützt Brot für die Welt Familien dabei, Mais, Bohnen oder Kürbisse anzubauen. Das hilft den Einheimischen ebenso wie den Flüchtlingen aus dem angrenzenden Bürgerkriegsland Südsudan ‒ und verhindert, dass Konflikte um knappe Ressourcen wie Nahrung und Wasser entstehen. Mehr dazu: www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/aethiopien-hunger
Copyright

Jörg Böthling/Brot fü die Welt

Copyright Notiz Jörg Böthling/Brot fü die Welt
Land Äthiopien

BFDW-Bilanz2018_08.jpg

Familie Kwot erntet mehr dank Hilfsprojekt
Titel Familie Kwot erntet mehr dank Hilfsprojekt
Beschreibung AETHIOPIEN, Gambela, Projekte EECMY-DASSC, Dorf GOG DIPACH der Ethnie ANUAK, Hof von Farmer Okello Kwot 28 Jahre, er wurde in Anlage eines Gemuesegarten geschult uns Saatgut bekommen, hier mit ECMY-DASSC Mitarbeiter Samson Ojulu, links Brot für die Welt fördert in mehr als 90 Ländern Hilfe zur Selbsthilfe. Foto: Bauer Okello Kwot, 28 Jahre, wurde in Anlage eines Gemuesegarten geschult, uns eigenes Saatgut zu bekommen. Hier bei einer Besprechung mitt ECMY-DASSC Mitarbeiter Samson Ojulu, links. Im äußersten Westen Äthiopiens unterstützt Brot für die Welt Familien dabei, Mais, Bohnen oder Kürbisse anzubauen. Das hilft den Einheimischen ebenso wie den Flüchtlingen aus dem angrenzenden Bürgerkriegsland Südsudan ‒ und verhindert, dass Konflikte um knappe Ressourcen wie Nahrung und Wasser entstehen. Mehr dazu: www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/aethiopien-hunger
Copyright

Jörg Böthling/Brot fü die Welt

Copyright Notiz Jörg Böthling/Brot fü die Welt
Land Äthiopien

BFDW-Bilanz2018_09.jpg

Auswirkungen des Klimawandels in Bangladesch
Titel Auswirkungen des Klimawandels in Bangladesch
Beschreibung Brot für die Welt fördert in mehr als 90 Ländern Hilfe zur Selbsthilfe. Foto: Flusslandschaft bei Patharghata in Barguna/Bangladesch. Der Meeresspiegel steigt, Sturmfluten nehmen zu, und immer häufiger fegen Wirbelstürme über Bangladesch ‒ der Klimawandel bedroht vor allem die ohnehin armen Menschen an der Küste. Ihre Häuser werden zerstört, Felder versalzen, Ernten fallen aus und Trinkwasser wird knapp. Unsere Partnerorganisation CCDB hilft den Betroffenen, dem Klima zu trotzen. Mehr dazu: www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/bangladesch-klimawandel
Copyright

Probal Rashid / Brot für die Welt

Copyright Notiz Probal Rashid / Brot für die Welt
Land Bangladesch

BFDW-Bilanz2018_10.jpg

Auswirkungen des Klimawandels in Bangladesch
Titel Auswirkungen des Klimawandels in Bangladesch
Beschreibung Brot für die Welt fördert in mehr als 90 Ländern Hilfe zur Selbsthilfe. Foto: Menschen holen sauberes Trinkwasser aus der Reverse Osmosis Wasseraufbereitungsanlage in Shyamnagar, Satkhira, Bangladesch. Der Meeresspiegel steigt, Sturmfluten nehmen zu, und immer häufiger fegen Wirbelstürme über Bangladesch ‒ der Klimawandel bedroht vor allem die ohnehin armen Menschen an der Küste. Ihre Häuser werden zerstört, Felder versalzen, Ernten fallen aus und Trinkwasser wird knapp. Unsere Partnerorganisation CCDB hilft den Betroffenen, dem Klima zu trotzen. Mehr dazu: www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/bangladesch-klimawandel
Copyright

Probal Rashid / Brot für die Welt

Copyright Notiz Probal Rashid / Brot für die Welt
Land Bangladesch

BFDW-Bilanz2018_11.jpg

Auswirkungen des Klimawandels in Bangladesch
Titel Auswirkungen des Klimawandels in Bangladesch
Beschreibung Brot für die Welt fördert in mehr als 90 Ländern Hilfe zur Selbsthilfe. Foto: Frauen gehen einen weiten Weg, um sausberes Trinkwasser aus der Reverse Osmosis Wasseraufbereitungsanlage in Shyamnagar, Satkhira, Bangladesch zu holen. Der Meeresspiegel steigt, Sturmfluten nehmen zu, und immer häufiger fegen Wirbelstürme über Bangladesch ‒ der Klimawandel bedroht vor allem die ohnehin armen Menschen an der Küste. Ihre Häuser werden zerstört, Felder versalzen, Ernten fallen aus und Trinkwasser wird knapp. Unsere Partnerorganisation CCDB hilft den Betroffenen, dem Klima zu trotzen. Mehr dazu: www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/bangladesch-klimawandel
Copyright

Probal Rashid / Brot für die Welt

Copyright Notiz Probal Rashid / Brot für die Welt
Land Bangladesch

BFDW-Bilanz2018_12.jpg

Hilfe für zurückgekehrte Migranten in Mali
Titel Hilfe für zurückgekehrte Migranten in Mali
Beschreibung Brot für die Welt fördert in mehr als 90 Ländern Hilfe zur Selbsthilfe. Foto: Portrait Doudou Sonko (27 Jahre aus Gambia) mit seinen Habseligkeiten. Hungrig, müde und verzweifelt kehren viele Migrantinnen und Migranten nach Mali zurück, nachdem ihr Traum von einem Leben in Europa geplatzt ist. Manche waren jahrelang in Afrika unterwegs, ihr Hab und Gut in einem Rucksack; sie waren vor politischer Verfolgung, zunehmender Gewalt oder Perspektivlosigkeit geflohen. Unser Partner AME, eine kleine lokale Organisation, nimmt die Rückkehrer und Rückkehrerinnen auf. Mehr dazu: www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/mali-migranten
Copyright

Christoph Püschner / Brot für die Welt

Copyright Notiz Christoph Püschner / Brot für die Welt
Land Republik Mali

BFDW-Bilanz2018_13.jpg

Hilfe für zurückgekehrte Migranten in Mali
Titel Hilfe für zurückgekehrte Migranten in Mali
Beschreibung Brot für die Welt fördert in mehr als 90 Ländern Hilfe zur Selbsthilfe. Foto: Hungrig, müde und verzweifelt kehren viele Migrantinnen und Migranten nach Mali zurück, nachdem ihr Traum von einem Leben in Europa geplatzt ist. Manche waren jahrelang in Afrika unterwegs, ihr Hab und Gut in einem Rucksack; sie waren vor politischer Verfolgung, unehmender Gewalt oder Perspektivlosigkeit geflohen. Unser Partner AME, eine kleine lokale Organisation, nimmt die Rückkehrer und Rückkehrerinnen auf. Mehr dazu: www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/mali-migranten
Copyright

Christoph Püschner / Brot für die Welt

Copyright Notiz Christoph Püschner / Brot für die Welt
Land Republik Mali

BFDW-Bilanz2018_14.jpg

Textil-Fabrik in der Freihandelszone "Index" in Nicaragua
Titel Textil-Fabrik in der Freihandelszone "Index" in Nicaragua
Beschreibung Brot für die Welt fördert in mehr als 90 Ländern Hilfe zur Selbsthilfe Foto: In Nicaragua lassen viele internationale Bekleidungs-und Sportartikelunternehmen aus Europa und den USA für den Export nähen. Zu 60 Prozent sind es Frauen, die in den maquilas der Freihandelszonen des mittelamerikanischen Landes arbeiten‒ für einen Monatslohn, der kaum zum Überleben reicht, und ohne Arbeitsschutz und Sozialversicherung. Brot für die Welt unterstützt mit dem Partner MEC Frauenorganisationen und Gewerkschaften, die für bessere Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken kämpfen. Mehr dazu: www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/nicaragua-textilfabriken
Copyright

Karin Desmarowitz / Brot für die Welt

Copyright Notiz Karin Desmarowitz / Brot für die Welt
Land Nicaragua

BFDW-Bilanz2018_15.jpg

Textil-Fabrik USLC des Kubaners Alfredo Fernandez in der Freihandelszone "Index"
Titel Textil-Fabrik USLC des Kubaners Alfredo Fernandez in der Freihandelszone "Index"
Beschreibung Brot für die Welt fördert in mehr als 90 Ländern Hilfe zur Selbsthilfe Foto: In Nicaragua lassen viele internationale Bekleidungs-und Sportartikelunternehmen aus Europa und den USA für den Export nähen. Zu 60 Prozent sind es Frauen, die in den maquilas der Freihandelszonen des mittelamerikanischen Landes arbeiten‒ für einen Monatslohn, der kaum zum Überleben reicht, und ohne Arbeitsschutz und Sozialversicherung. Brot für die Welt unterstützt mit dem Partner MEC Frauenorganisationen und Gewerkschaften, die für bessere Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken kämpfen. Mehr dazu: www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/nicaragua-textilfabriken
Copyright

Karin Desmarowitz / Brot für die Welt

Copyright Notiz Karin Desmarowitz / Brot für die Welt
Land Nicaragua

BFDW-Bilanz2018_16.jpg

Spendendose  Brot für die Welt
Titel Spendendose Brot für die Welt
Beschreibung Spenden an Brot für Welt helfen Menschen in mehr als 90 Ländern, in Würde zu leben.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Copyright Notiz Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

BFDW-Bilanz2018_17.jpg

Cornelia Füllkrug-Weitzel
Titel Cornelia Füllkrug-Weitzel
Beschreibung Cornelia Füllkrug-Weitzel ist Präsidentin des evangelischen Hilfswerks Brot für die Welt.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Copyright Notiz Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

BFDW-Bilanz2018_18.jpg

Cornelia Füllkrug-Weitzel
Titel Cornelia Füllkrug-Weitzel
Beschreibung Cornelia Füllkrug-Weitzel ist Präsidentin des evangelischen Hilfswerks Brot für die Welt.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Copyright Notiz Hermann Bredehorst/Brot für die Welt
Land Deutschland

Dein-Tag-fuer-Afrika2016_31.jpg

Brot für die Welt, Aktion Tagwerk
Titel Brot für die Welt, Aktion Tagwerk
Beschreibung Juliane Fillies und Lars Hoffmann, Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr von Aktion Tagwerk aus dem Regionalbüro Berlin/Brandenburg begleiten Schülerinnen am Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ bei Ihrer freiwilligen Arbeit in der IKEA Filiale Tempelhof. Hier Thong Vi Nguyen (15) und Sarah Ziepke (16) aus der Max-Delbrück Schule in Pankow. Unter dem Motto „Zukunft bilden!“ packen Schülerinnen und Schüler in Berlin und Brandenburg am Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ mit an. Sie engagieren sich für bessere Bildungschancen für Kinder und Jugendliche in Afrika und unterstützen erstmals auch junge Geflüchtete in Deutschland.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Land Germany

DeinTagFuerAfrika_2018_36A0178.jpg

Collien Ulmen-Fernandes bei ihrem „Tagwerk“ im Supermarkt von SIRPLUS
Titel Collien Ulmen-Fernandes bei ihrem „Tagwerk“ im Supermarkt von SIRPLUS
Beschreibung June 19, 2018 - Berlin, Germany: Schauspielerin und Autorin, Collien Ulmen-Fernandes bei ihrem „Tagwerk“ im Supermarkt von SIRPLUS mit Johannes Spencker, 13 Jahre des Max-Delbrück-Gymnasium in Berlin. Die Kampagne "Dein Tag für Afrika" motiviert Kinder und Jugendliche, sich für Gleichaltrige in afrikanischen Ländern einzusetzen. Schülerinnen und Schüler gehen an einem Tag im Schuljahr - anstatt zur Schule - arbeiten.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Land Germany

Dein-Tag-fuer-Afrika2016_20.jpg

Brot für die Welt, Aktion Tagwerk
Titel Brot für die Welt, Aktion Tagwerk
Beschreibung Schülerinnen am Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ bei Ihrer freiwilligen Arbeit in der IKEA Filiale Tempelhof. Hier Thong Vi Nguyen (15) und Sarah Ziepke (16) aus der Max-Delbrück Schule in Pankow. Unter dem Motto „Zukunft bilden!“ packen Schülerinnen und Schüler in Berlin und Brandenburg am Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ mit an. Sie engagieren sich für bessere Bildungschancen für Kinder und Jugendliche in Afrika und unterstützen erstmals auch junge Geflüchtete in Deutschland.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Land Germany

DeinTagFuerAfrika_2018_36A0447.jpg

Collien Ulmen-Fernandes bei ihrem „Tagwerk“ im Supermarkt von SIRPLUS
Titel Collien Ulmen-Fernandes bei ihrem „Tagwerk“ im Supermarkt von SIRPLUS
Beschreibung June 19, 2018 - Berlin, Germany: Schauspielerin und Autorin, Collien Ulmen-Fernandes bei ihrem „Tagwerk“ im Supermarkt von SIRPLUS mit Johannes Spencker, 13 Jahre des Max-Delbrück-Gymnasium in Berlin. Die Kampagne "Dein Tag für Afrika" motiviert Kinder und Jugendliche, sich für Gleichaltrige in afrikanischen Ländern einzusetzen. Schülerinnen und Schüler gehen an einem Tag im Schuljahr - anstatt zur Schule - arbeiten.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Land Germany

Dein-Tag-fuer-Afrika2016_08.jpg

Brot für die Welt, Aktion Tagwerk
Titel Brot für die Welt, Aktion Tagwerk
Beschreibung Katarina Barley begrüßt Schülerinnen, die im Rahmen der „Aktion Tagwerk“ von Brot für die Welt am Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ im Willy-Brandt-Haus mithelfen. Hier Marlene Horzetzky (16) und Luisa Müller (18) aus der Max-Delbrück Schule in Pankow Unter dem Motto „Zukunft bilden!“ packen Schülerinnen und Schüler in Berlin und Brandenburg am Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ mit an. Sie engagieren sich für bessere Bildungschancen für Kinder und Jugendliche in Afrika und unterstützen erstmals auch junge Geflüchtete in Deutschland.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Land Germany

Dein-Tag-fuer-Afrika2016_13.jpg

Brot für die Welt, Aktion Tagwerk
Titel Brot für die Welt, Aktion Tagwerk
Beschreibung Katarina Barley begrüßt Schülerinnen, die im Rahmen der „Aktion Tagwerk“ von Brot für die Welt am Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ im Willy-Brandt-Haus mithelfen. Hier Marlene Horzetzky (16) und Luisa Müller (18) aus der Max-Delbrück Schule in Pankow Unter dem Motto „Zukunft bilden!“ packen Schülerinnen und Schüler in Berlin und Brandenburg am Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ mit an. Sie engagieren sich für bessere Bildungschancen für Kinder und Jugendliche in Afrika und unterstützen erstmals auch junge Geflüchtete in Deutschland.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Land Germany

Dein-Tag-fuer-Afrika2016_16.jpg

Brot für die Welt, Aktion Tagwerk
Titel Brot für die Welt, Aktion Tagwerk
Beschreibung Katarina Barley begrüßt Schülerinnen, die im Rahmen der „Aktion Tagwerk“ von Brot für die Welt am Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ im Willy-Brandt-Haus mithelfen. Hier Marlene Horzetzky (16) und Luisa Müller (18) aus der Max-Delbrück Schule in Pankow Unter dem Motto „Zukunft bilden!“ packen Schülerinnen und Schüler in Berlin und Brandenburg am Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ mit an. Sie engagieren sich für bessere Bildungschancen für Kinder und Jugendliche in Afrika und unterstützen erstmals auch junge Geflüchtete in Deutschland.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Land Germany

Aktion_Tagwerk_2016_01_29_Bild_5.jpg

Aktion Tagwerk und Brot für die Welt stellen die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ 2016 vor.
Titel Aktion Tagwerk und Brot für die Welt stellen die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ 2016 vor.
Beschreibung Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz stellen Nora Weisbrod (Geschäftsführende Vorsitzende von Aktion Tagwerk), Malu Dreyer (Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz und bundesweite Schirmherrin von Aktion Tagwerk und der Kampagne „Dein Tag für Afrika“) und Cornelia Füllkrug-Weitzel (Präsidentin von Brot für die Welt) in der Landesvertretung Rheinland Pfalz in Berlin die diesjährige Kampagne vor. Der Musiker Max Mutzke unterstützt die Aktion, Juliane Fillies ist FSJlerin im Projekt. Der Erlös der Kampagne kommt Bildungsprojekten für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Ländern Afrikas und jungen Geflüchteten in Deutschland zugute. Auf dem Bild links Malu Dreyer, rechts Cornelia Füllkrug-Weitzel.
Copyright

Andreas Schoelzel/Brot für die Welt

Land Germany

Dein-Tag-fuer-Afrika2016_02.jpg

Brot für die Welt, Aktion Tagwerk
Titel Brot für die Welt, Aktion Tagwerk
Beschreibung Schülerinnen am Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ bei Ihrer freiwilligen Arbeit in der IKEA Filiale Tempelhof. Hier Sarah Ziepke (16) aus der Max-Delbrück Schule in Pankow. Unter dem Motto „Zukunft bilden!“ packen Schülerinnen und Schüler in Berlin und Brandenburg am Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ mit an. Sie engagieren sich für bessere Bildungschancen für Kinder und Jugendliche in Afrika und unterstützen erstmals auch junge Geflüchtete in Deutschland.
Copyright

Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Land Germany

Aktion_Tagwerk_2016_01_29_Bild_1.jpg

Aktion Tagwerk und Brot für die Welt stellen die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ 2016 vor.
Titel Aktion Tagwerk und Brot für die Welt stellen die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ 2016 vor.
Beschreibung Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz stellen Nora Weisbrod (Geschäftsführende Vorsitzende von Aktion Tagwerk), Malu Dreyer (Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz und bundesweite Schirmherrin von Aktion Tagwerk und der Kampagne „Dein Tag für Afrika“) und Cornelia Füllkrug-Weitzel (Präsidentin von Brot für die Welt) in der Landesvertretung Rheinland Pfalz in Berlin die diesjährige Kampagne vor. Der Musiker Max Mutzke unterstützt die Aktion, Juliane Fillies ist FSJlerin im Projekt. Der Erlös der Kampagne kommt Bildungsprojekten für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Ländern Afrikas und jungen Geflüchteten in Deutschland zugute. Auf dem Bild von links nach rechts: Max Mutzke; Nora Weisbrod; Malu Dreyer; Juliane Fillies; Cornelia Füllkrug-Weizel
Copyright

Andreas Schoelzel/Brot für die Welt

Land Germany

Aktion_Tagwerk_2016_01_29_Bild_2.jpg

Aktion Tagwerk und Brot für die Welt stellen die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ 2016 vor.
Titel Aktion Tagwerk und Brot für die Welt stellen die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ 2016 vor.
Beschreibung Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz stellen Nora Weisbrod (Geschäftsführende Vorsitzende von Aktion Tagwerk), Malu Dreyer (Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz und bundesweite Schirmherrin von Aktion Tagwerk und der Kampagne „Dein Tag für Afrika“) und Cornelia Füllkrug-Weitzel (Präsidentin von Brot für die Welt) in der Landesvertretung Rheinland Pfalz in Berlin die diesjährige Kampagne vor. Der Musiker Max Mutzke unterstützt die Aktion, Juliane Fillies ist FSJlerin im Projekt. Der Erlös der Kampagne kommt Bildungsprojekten für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Ländern Afrikas und jungen Geflüchteten in Deutschland zugute.Auf dem Bild von rechts nach links: Nora Weisbrod; Malu Dreyer; Cornelia Füllkrug-Weizel; Juliane Fillies
Copyright

Andreas Schoelzel/Brot für die Welt

Land Germany

Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden