Fürbitte

Flüchtlinge: bei den „Tafel"-Initiativen treffen sie auf arme Deutsche

Fürbitte für den 21. Sonntag nach Trinitatis, 25. Oktober 2015

Du, unser treu sorgender Gott,

sei mit deiner Gerechtigkeit

und mit deiner Liebe gegenwärtig,

 fernab vom Alltag der meisten von uns,

 in den Räumen der Tafel-Initiativen überall im Land:

 dort, wo die Armen unseres Gemeinwesens

jetzt immer öfter aufeinander treffen,

 unsere Landsleute, die auf diese Hilfe angewiesen sind

und Flüchtlinge, auf der Suche nach dem Nötigsten,

damit wir alle

uns nicht gefangen nehmen lassen

von feindseligen Gefühlen,

die Hass und Neid nähren.

 

Wir danken dir für die Gewissheit,

dass das tägliche Brot in unserem Land für alle reicht,

die Hunger haben.

 

Segne uns mit der Tatkraft, die nötig ist,

damit das Brot zu den Menschen kommt,

 zuerst zu allen Armen!

 


Jetzt spenden Unterstützen Sie uns

Lachender Junge

Hinweis: Die Spendenbeispiele sind symbolisch. Durch Ihre zweckungebundene Spende ermöglichen Sie uns dort zu helfen, wo es am dringendsten ist.

50 € (Spendenbeispiel) Mit 50 € kann z.B. eine Permakultur-Schulung in Malawi finanziert werden. So lernen Familien, wie sie dank Permakultur auch in den Dürre-Perioden frisches Obst und Gemüse ernten können.

100 € (Spendenbeispiel) Mit 100 € können z.B. 50 Spaten für das Anlegen von Gemüsegärten in Burkina Faso gekauft werden. Dort wird vermehrt auf dürreresistentes Saatgut gesetzt, um trotz Klimawandel genug zum Überleben zu haben.

148 € (Spendenbeispiel) Mit 148 € kann z.B. ein Regenwassertank mit 2.000 Liter Fassungsvermögen in Bangladesch gekauft werden. Dort versalzen immer mehr Wirbelstürme die Böden und das Grundwasser, Trinkwasser ist Mangelware.

Hinweis: Die Spendenbeispiele sind symbolisch. Durch Ihre zweckungebundene Spende ermöglichen Sie uns dort zu helfen, wo es am dringendsten ist.

50 € (Spendenbeispiel) Mit 50 € kann z.B. eine Permakultur-Schulung in Malawi finanziert werden. So lernen Familien, wie sie dank Permakultur auch in den Dürre-Perioden frisches Obst und Gemüse ernten können.

100 € (Spendenbeispiel) Mit 100 € können z.B. 50 Spaten für das Anlegen von Gemüsegärten in Burkina Faso gekauft werden. Dort wird vermehrt auf dürreresistentes Saatgut gesetzt, um trotz Klimawandel genug zum Überleben zu haben.

148 € (Spendenbeispiel) Mit 148 € kann z.B. ein Regenwassertank mit 2.000 Liter Fassungsvermögen in Bangladesch gekauft werden. Dort versalzen immer mehr Wirbelstürme die Böden und das Grundwasser, Trinkwasser ist Mangelware.

Bitte eine gültige Eingabe machen

Als Fördermitglied spenden Sie regelmäßig (z.B monatlich)

Spendenkonto: Brot für die Welt
IBAN: DE10 1006 1006 0500 5005 00 | BIC: GENODED1KDB
Bank für Kirche und Diakonie

DE10100610060500500500