Zu den Inhalten springen
Home > ThemenFachpublikationen

Fachpublikationen

Mit Beiträgen zur Qualifizierung in der entwicklungspolitischen Debatte und der politischen Meinungsbildung wendet sich Brot für die Welt an Fachpublikum im In- und Ausland.

Downloads nach Kriterien:
Downloads nach Stichwort:
Sprache wählen
Die fünf neuesten Dateien

Aus den Augen, aus dem Sinn

Seit dem Sommer 2015 haben Hunderttausende Schutzsuchende europäische Grenzen überwunden. Die europäischen Staats- und Regierungschefs setzen seither alles daran, Kontrolle über die Flucht- und Migrationsbewegungen zu gewinnen: die offizielle Route über den Balkan ist blockiert, die Abschiebungen in die Türkei haben begonnen. Zentrale Strategie der EU ist die Vorverlagerung von Grenzkontrollen in Transit- und Herkunftsländer – in die Türkei, aber auch bis weit in west- und ostafrikanische Staaten. An Europas Außengrenzen geht das Massensterben weiter, die EU ist bereit, das individuelle Recht auf Asyl ihrer Politik der Versicherheitlichung und Abwehr zu opfern. Konzertierte Antworten aus der Zivilgesellschaft sind dringend geboten.


Weitere Informationen
Keywords: Migration, Flüchtlinge, Externalisierung, Regionalisierung
Kategorien: Fachinformationen, Sonstige

Abmessungen: Breite: 21 * Höhe: 30

Dialogue 16 La religion dans un context de violence

L’utilisation d’identités religieuses pour expliquer des conflits politiques a augmenté depuis la fin de l’affrontement Est-Ouest. Après le renforcement d’Al-Qaïda, de l’Etat Islamique et de Boko Haram, la perception publique a changé et l’on a souvent associé une conviction religieuse avec terreur, radicalisation et violence. Cela a pour conséquence que la religion est de plus en plus perçue comme une source des conflits. Des disparités sociales de plus en plus importantes et la destruction du tissu social qui en résulte dans beaucoup de sociétés augmentent, tout comme des luttes de pouvoir politique et de contrôle de ressources naturelles ; et ceci aussi bien à l’intérieur des États qu’entre les États. Le rôle de la religion et des acteurs religieux dans ces conflits reste ambivalent car ils peuvent avoir une influence promotrice de paix aussi bien qu’aggraver des conflits.


Weitere Informationen
Keywords: religion, violence
Kategorien: Fachinformationen, Menschenrechte und Frieden

Abmessungen: Breite: 21 * Höhe: 30

Dialogue 16 Religion in the context of violence

Following the end of the Cold War and the East-West confrontation the use of people’s religious identities for political struggles has increased. With growth in strength of Al-Qaida, IS and Boko Haram religious convictions are often linked to terror, radicalism and violence in the public perception. This makes religion appear to be an extraordinarily important source of violent conflict. Growing social inequality and the accompanying destruction of social cohesion in many societies, lead to increasing conflicts over power and resources within and among states. The role of religion and religious actors in these conflicts is ambivalent, as it may have a peace building influence as well as a conflict aggravating one.


Weitere Informationen
Keywords: religion, violence
Kategorien: Fachinformationen, Menschenrechte und Frieden

Abmessungen: Breite: 21 * Höhe: 30

Wirtschaft Macht Politik

Brot für die Welt, das Global Policy Forum und MISEREOR warnen vor dem wachsenden Einfluss der Wirtschaftslobby in der internationalen Politik. In der Publikation Wirtschaft Macht Politik zeigen Brot für die Welt, das Global Policy Forum und MISEREOR an konkreten Beispielen, wie privatwirtschaftliche Akteure den Diskurs in bestimmten Politikprozessen beeinflussen und damit immer wieder versuchen, die Durchsetzung verbindlicher Unternehmensstandards im Umwelt-, Sozial- und Menschenrechtsbereich zu verhindern.


Weitere Informationen
Kategorien: Erscheinungsjahr 2016, Fachinformationen, Finanz- und Handelspolitik, Wirtschaft und Menschenrechte, Partner in Deutschland, Staatliche EZ, Kirchen, Medien

Abmessungen: Breite: 17 * Höhe: 24

Profile 21 Paris Climate Agreement

The Paris Agreement on Climate Change is an important milestone in climate change policy and diplomacy. The agreement can also be interpreted as an expression of solidarity with poor and vulnerable states because it recognises the shared responsibility of mitigating climate risks, aims to step up cooperation, improve the climate robustness of countries with weak economies and promote their participation to ensure that they also benefit economically from the transition to sustainable development. Thus, implementing the Paris Agreement will lead to a transformation that goes far beyond what might be expected from a narrow view of climate policy.


Weitere Informationen
Keywords: Paris, Cop21, UNFCCC
Kategorien: Fachinformationen, Bewahrung der Schöpfung

Abmessungen: Breite: 21 * Höhe: 30

Unsere Fachpublikationen erscheinen in folgenden Reihen:
> Reihe "Aktuell": Kurz gefasste Fakten zu brisanten Themen,
> Reihe "Analyse":
Studien und Diskussionsbeiträge,
> Reihe "Profil":
Policy-Papiere und Positionspapiere,
> Reihe "Dialog": Handreichungen oder Dokumentationen.

Die Fachpublikationen werden in unregelmäßiger Folge veröffentlicht.

Online-Shop

Viele unserer Publikationen können Sie in unserem Online-Shop auch kostenlos bestellen.
zum Online-Shop

Spenden

Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE10100610060500500500
BIC: GENODED1KDB

Online spenden

Newsletter abonnieren

Sie möchten regelmäßig Informationen über unsere Arbeit erhalten? Bestellen Sie unseren Newsletter!

Social Media
facebook twitter youtube
Netzwerk
Diakonie Katastrophenhilfe Bündnis Entwicklung hilft act alliance