Zu den Inhalten springen
Home > PresseAlle PressemitteilungenPressemeldung
zurück

Mit einem „Tagwerk“ Zukunft bilden

Gemeinsamer Aufruf zur neuen Aktion Tagwerk

Berlin, 29.01.2016 — Die Aktion Tagwerk geht in eine neue Runde. Bereits zum 14. Mal sind Schülerinnen und Schüler aller Schulformen aufgerufen, einen Tag für den guten Zweck zu arbeiten. Zum zweiten Mal ist Brot für die Welt dabei. In diesem Jahr lautet das Motto „Zukunft bilden“. Die Erlöse aus freiwilligen Arbeitseinsätzen sind bestimmt für Bildungsprojekte in Afrika und Sprachkurse für Flüchtlinge in Deutschland. Bundesweiter Aktionstag ist der 21. Juni.

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz und Schirmherrin der Aktion, ruft Schüler und Schülerinnen bundesweit auf, über den Tellerrand zu schauen und dafür einzutreten, dass Kinder und Jugendliche in Afrika bessere Chancen erhalten. Sie sagt: „Es gibt dabei viel Wertvolles zu lernen und über den Aktionstag hinaus mitzunehmen. Mein Aufruf gilt allen, auch 2016 wieder gemeinsam ein Zeichen zu setzen. Die Hilfe geht weiter, das macht Aktion Tagwerk deutlich. Auch junge Geflüchtete in Deutschland werden in diesem Jahr durch das Engagement der vielen Schüler und Schülerinnen unterstützt.“

Prominenter Unterstützer der Aktion Tagwerk ist Max Mutzke. Warum, erklärt der Sänger so: „Besonders gut gefällt mir dabei die Idee, dass bei der Aktion Tagwerk viele Praktika entstehen und gleichzeitig nachhaltig geholfen wird. Jeder, der am Aktionstag mitmacht, macht deutlich: Mit vielen kleinen Taten können wir gemeinsam viel erreichen. Das Prinzip eines wachsenden Ameisenhaufens, dass jeder etwas macht, finde ich sehr schön! Die Welt ist bunt und für eine tolerante, weltoffene Gesellschaft und einen friedvollen Umgang miteinander setze auch ich mich ein.“

Die Mitbegründerin der Aktion Tagwerk und geschäftsführende Vorsitzende Nora Weisbrod sagt: „Erstmals unterstützen wir auch junge Geflüchtete in Deutschland und tragen zur Integration hierzulande bei. Ziel unserer Arbeit ist es, durch Bildung ein besseres Leben zu ermöglichen. Nachhaltige Hilfe bedeutet aber auch, sich mit den Fluchtursachen in den Heimatländern auseinanderzusetzen und Zukunftsperspektiven vor Ort zu schaffen. Dafür setzt sich Aktion Tagwerk seit 14 Jahren kontinuierlich ein.“

Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt, betont: „‘Zukunft bilden‘ – das geht nur gemeinsam. Kinder und Jugendliche auf allen Kontinenten brauchen Bildung und Ausbildung, denn Bildung ist eine wichtige Voraussetzung für Entwicklung. Sie ermöglicht es Menschen, ihr Leben selbst zu gestalten. Dafür wollen Brot für die Welt und Aktion Tagwerk sich gemeinsam stark machen.“

Seit Beginn der Kampagne 2003 haben sich rund 2,3 Millionen Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland mit Aktion Tagwerk engagiert. Mit dem Erlös werden Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche des langjährigen Aktion Tagwerk-Projektpartners Human Help Network in Burundi, Ruanda, Südafrika und Uganda unterstützt sowie ein Projekt in Ghana von Brot für die Welt. In Deutschland fördert Aktion Tagwerk 2016 erstmals junge Flüchtlinge und finanziert Sprach- und Kulturkurse.

Bilder finden Sie am frühen Nachmittag hier

Weitere Informationen:
www.aktion-tagwerk.de
www.brot-fuer-die-welt.de

Kontakt:
Renate Vacker
, Pressesprecherin Brot für die Welt,
Tel.: 030 65211 1833, mobil: 0174 302 0158,
Mail: renate.vacker@brot-fuer-die-welt.REMOVE-THIS.de

Esther Nischwitz, Pressesprecherin Aktion Tagwerk,
Tel.: 06131 9088 113, mobil: 0177 1623836,
Mail: presse@aktion-tagwerk.REMOVE-THIS.de

Spenden

Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE10100610060500500500
BIC: GENODED1KDB

Online spenden

Newsletter abonnieren

Sie möchten regelmäßig Informationen über unsere Arbeit erhalten? Bestellen Sie unseren Newsletter!

Social Media
facebook twitter youtube
Netzwerk
Diakonie Katastrophenhilfe Bündnis Entwicklung hilft act alliance