Wasser- und Landgrabbing

Nah am Wasser gebaut

In den letzten Jahren haben großflächige Landkäufe und -pachten durch ausländische und nationale Investoren in vielen Entwicklungsländern stark zugenommen. Dabei geht es auch um den Zugang zu Wasser, zum Beispiel für die Bewässerung. Die Interessen der Kleinbäuerinnen und -bauern, Fischer und Fischerinnen sowie Nomadinnen und Nomaden, deren Existenz vom Zugang zum Wasser und anderen natürlichen Ressourcen abhängt, kommen bei den Verhandlungen oft zu kurz.


Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden