Aufgabenfeld der Organisation: Das Ziel der Kaluli Development Foundation (KDF) ist die Förderung der nachhaltigen ländlichen Entwicklung zur Verbesserung der wirtschaftlichen und sozialen Lage der Tonga-Bevölkerung im Gwembe-Tal im Süden Sambias. Diese Menschen wurden in den 50er Jahren aufgrund des Baus des Kariba-Staudamms aus dem fruchtbaren Sambesi-Tal in das trockene und heiße Gwembe-Tal umgesiedelt. KDF arbeitet derzeit mit ca. 2300 landwirtschaftlichen Haushalten und konzentriert sich auf nachhaltige Landwirtschaft sowie auf Wasserbaumaßnahmen. Seit einigen Jahren exisitiert zusätzlich das Gender-Projekt. Ziel des Projektes ist die Stärkung der Beteiligung von Frauen an der Entwicklung der Gesellschaft sowie die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen. Im Rahmen des GEPP-III-Projektes finden auch in Schulen Trainings zum Thema Rollenverständnis, Gewaltprävention, Konfliktmanagement wie auch Aids-Prävention statt.Außerdem sollen Schulclubs aufgebaut werden, um eine spielerische und nachhaltige Befassung mit diesen Themen zu ermöglichen.

Aufgaben der/des Freiwilligen: Die Freiwilligen sollen die Mitarbeitenden der Organisation bei Aufgaben unterstützen wie

  • Mithilfe bei der Durchführung von Gendertrainings an Grundschulen
  • Unterstützung in Aufbau und Begleitung von Schulclubs
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung des Gender-Konzeptes für die Schulen
  • Unterstützung des GEPP-Teams bei der Auswertung und der Berichterstattung der durchgeführten Maßnahmen
  • Mithilfe beim Aufbau eines Jugendzentrums
Helfen Sie mit einer monatlichen Spende: Fördermitglied werden